Suchen
Sitemap
Kontakt
Impressum

Hallo, Besucher 3.977.765 - schön, daß Du uns im Netz gefunden hast!    + + +    Zugspitz-Ultratrail am 17. Juni, 101km/5400HM: Peter Wasser 20:31:55, Vera Eskes 23:06:09    + + +    Aasee Triathlon Bocholt am 11. Juni, 1.5/40/10km: Maria Scherf 2:58:06    + + +    Duisburg-Marathon am 11. Juni, Halbmarathon: Markus Laukmann 1:38:50; Marathon: Heinz-Peter Renkens 3:30:21

Nachrichten 2010

31.12.2010

Sylvesterlauf Pfalzdorf abgesagt

Schnee!

Auch der traditionelle Jahresabschluß in Pfalzdorf fiel den winterlichen Straßenverhältnissen zum Opfer. Die Veranstalter sahen keine Möglichkeit, die Laufstrecke in einen passablen Zustand zu versetzen; hier gibt's einige Bilder der Strecke vom 28. Dezember.

12.12.2010

Absagen in Georgsmarienhütte und Emmerich

Schnee!

Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse mußten sowohl die „Georgsmarienhütter Null“ als auch der Emmericher Adventslauf abgesagt werden. Für den Niederrhein-Halbmarathon-Cup 2011 zählen damit nur die beiden Läufe in Weeze (13. Juni 2011) und Nütterden (16. Oktober 2011).

11.12.2010

LLG-Weihnachtsfeier

Weihnachten

Rekordverdächtig starke Beteiligung bei der diesjährigen Weihnachtsfeier: 24 LLGler machten sich auf den Weg ins „Taurus-Center“ im niederländischen Velden. Dort stand zunächst der Sport im Vordergrund: der Vergnügungsausschuß, bestehend aus Christel Winkels, Nicola Hüesker, Susanne Peters und Reinhard Conen hatte einige Bowlingbahnen gebucht, auf denen die Laufsportler einiges Talent zeigten. Nach derart anstrengender Tätigkeit wartete im Anschluß daran ein Grillbüffet, an dem sich jeder ordentlich stärken konnte.

Peter Wasser als erster Vorsitzender begrüßte bei dieser Gelegenheit die neuen Mitglieder Andrea Angenheyster und Norbert Billion, die schon seit einigen Wochen zur LLG gehören, als auch Hans Verberkt, der gerade eben erst seinen Aufnahmeantrag abgegeben hatte und nun zusammen mit Ehefrau Marlies die LLG verstärkt.

Zurück in Kevelaer war der Abend noch nicht vorbei: im „Kevelaer live“ wurde noch kräftig weitergefeiert, die letzten Unermüdlichen verließen das Lokal erst am frühen Sonntagmorgen. Da der Emmericher Adventslauf leider abgesagt worden war, konnten auch alle etwas länger ausschlafen ;-)

Hier geht's zu einer kleinen Bilderstrecke.

11.12.2010

Erinnerung an Klaus Gregor

Klaus Gregor

Auch daran erinnern wir uns: heute vor 10 Jahren verstarb unser Lauffreund Klaus Gregor. Beim einem Trainingslauf mit Werner Röttger wurde er von einer Autofahrerin angefahren und starb wenige Tage später an den lebensgefährlichen Verletzungen. Klaus war einer der ersten Ultraläufer der LLG Laufsport Kevelaer. Er liebte die „langen Kanten“, hatte aber auch großen Respekt vor der Herausforderung. Lange haderte er mit seinem Debüt im 24-Stunden-Lauf. 1997 bestand er diese Prüfung in Apeldoorn mit 150,133 Kilometern. Seine Zähigkeit, seine Ausdauer und sein Mut haben ihm diesen Erfolg beschert. Klaus bleibt uns unvergessen. Es gibt viele schöne Erlebnisse, die sich mit ihm verbinden. Sein Schicksal mahnt uns als Mensch und Läufer, nicht nur den Erfolg zu suchen, sondern sich bewusst der Niederlagen, Traurigkeiten und Schicksalsschläge bewusst zu werden, um die wahre Größe des Erfolges feiern zu können.

P.S. Für alle, die Klaus nicht gekannt haben, habe ich ein Foto eingefügt, das uns beide nach dem Zieleinlauf beim Rennsteiglauf 1996 zeigt. Ich war schon etwas länger da und Klaus war gerade erst eingelaufen. Sein Strahlen zeigt, dass er sich über seine Leistung sehr gefreut hat. (Text und Bild: Jürgen Metternich)

04.12.2010

Halbmarathon mal anders

Rutsch-HM

Zusammen mit seinem Bruder Stefan, seines Zeichens Weltrekordhalter im „4-Stunden-Distanzrutschen im 10er-Team“, nahm Christian Servos beim „Halbmarathon-Distanzrutschen“ im AquaPark Oberhausen teil. Sein Kommentar: „Super Gaudi!“

Das Regelwerk besagt folgendes: die Rutschenlänge beträgt 120 Meter; um auf die Halbmarathondistanz zu kommen, muß man also 175mal rutschen und somit auch 175mal die Treppen hochsteigen! Nachdem der erste Teilnehmer die 21,097 Kilometer gerutscht ist, müssen alle anderen aufhören (aktuelle Runde wird noch gewertet).

Halbmarathon-Rutschen

In einem starken Feld von zehn Teilnehmern schaffte Christian 141 Rutschdurchgänge, das entspricht knapp 17 Kilometern Rutschen, einer unbekannten Laufstrecke auf den Treppen und über 1800 Höhenmetern - mehr als beim Allgäu-Panorama-Marathon! Am Ende bedeutet dies nach 2 Stunden und 34 Minuten Platz sechs; hier geht's zur Ergebnisliste.

Anmerkung Webmaster: Es gibt wohl wirklich nichts, was es nicht gibt... ;-)

29.11.2010

Statistik: Marathon- und UltraläuferInnen der LLG

Statistik

Aus Anlaß des 15jährigen Vereins­be­stehens hat „Chefstatistiker“ Jürgen Metternich seine alten Unterlagen durchforstet und zusammengestellt, wer denn seit Vereinsgründung 1995 jemals im Trikot der LLG einen Marathon oder gar einen Ultralauf erfolgreich absolviert hat. Vielen Dank für die Mühe!

Hier geht es zu Jürgens Liste (wird natürlich fortlaufend aktualisiert); sie ist auch über den Menüpunkt „Verein“ zu erreichen.

27.11.2010

28. Basler Stadtlauf

Basler Stadtlauf

Einen Nachtlauf durch die weihnachtlich dekorierte Basler Innenstadt hatte sich Uli Baumann während eines Kurzurlaubs in der Schweiz vorgenommen. Während die Eliteläufer über die Strecken von 10km (Herren) und 7,8km (Damen) starten, bleibt die Kurzstrecke von 5,5km den Volksläufern vorbehalten.

Bei Temperaturen knapp unter Null und Schnee auf der Straße bewältigte Uli die wellige Strecke durch die Basler Altstadt dann doch mit Bravour: hatte er zuvor schon eine Zeit von um die 30 Minuten „befürchtet“, so lief es mit einer 26er Zeit dann doch besser als erwartet ;-) Die Zahlen:

5,5kmUli Baumann 26:291731./4296 ges.231./362 M35 (!)

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

24.11.2010

Die LLG feiert den 15. Geburtstag!

Heute vor 15 Jahren war die Geburtsstunde der LLG Laufsport Kevelaer: am 24. November 1995 fand die Gründungsversammlung in der Wohnung von Thomas Hölsken statt. Hier das Gruppenfoto, das zu diesem Anlaß entstand:

Gründungsversammlung LLG

hinten: Ellen Wasser, Peter Wasser, Norbert Bienemann, Karl-Heinz Scholten, Uli Kühnen,
Karl Winkels, Klaus Gregor †, Johannes Klein
Mitte: Susanne Eckhardt, Ruth Metternich, Claudia Goldkuhle, Angelika Gregor, Christel Winkels
vorne: Heinz-Jürgen Metternich, Thomas Hölsken, Carsten Jarling

Zum 1. Vorsitzenden wurde damals Heinz-Jürgen Metternich gewählt; in einem kurzen Rückblick erinnert er sich an die Anfänge des Vereins vor 15 Jahren.

21.11.2010

27. Sevenheuvelenloop Nijmegen/NL

Sevenheuvelenloop

Der „Sieben-Hügel-Lauf“ ist mit 25000 Teilnehmern nicht nur eine der größten Laufveranstaltungen in den Niederlanden, sondern trotz der welligen Strecke auch sehr schnell: die aktuellen Weltrekorde über die 15km sowohl der Männer (Felix Limo, Kenia, 41:29 in 2001) als auch der Frauen (Tirunesh Dibaba, Äthiopien, 46:28 in 2009) wurden hier gelaufen. Dieses Großereignis wollten sich in diesem Jahr Maria Scherf und Artur Zymelka nicht entgehen lassen.

Nach seinem Sieg beim Knastlauf am Vortag zeigte sich Artur in keiner Weise erschöpft. Er schaffte es, jeden 5km-Abschnitt in einer 19er-Zeit zu laufen und am Ende mit 58:07 die Ziellinie zu überqueren - das haben noch nicht viele LLGler geschafft, wenn überhaupt! Auch Maria konnte ihre Vorjahreszeit um mehr als fünf Minuten verbessern und die Marke von 1:10 knacken - Glückwunsch! Die Zahlen:

15kmArtur Zymelka 58:07 (PB) 455./24411 ges.59./2249 M35
15kmMaria Scherf 1:09:37 (PB)4569./24411 ges.22./727 W50

Sevenheuvelenloop

Die Strecke wurde ihrem Weltruf mal wieder gerecht: die Siegerzeit von 41:12 des Kenianers Leonard Patrick Komon bedeutet neuen Weltrekord über diese Distanz! Auf den weiteren Plätzen folgten die beiden Äthiopier Abera Kuma (42:01) und Ayele Abshiro (42:02); bei den Damen siegte deren Landsfrau Genet Getaneh in 47:53 vor der Kenianerin Florence Kiplagat (48:07) und der Japanerin Sayo Nomura (49:43).

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

20.11.2010

2. Jailrun Pont

JVA Pont

Bei der zweiten Auflage des „Knastlaufs“ wurden Strecken von 10 und 15 Kilometern angeboten, letztere auch als 3x5km-Staffel. Die fünf Teilnehmer der LLG - Norbert Billion, Reinhard Conen, Uli Baumann, Artur Zymelka und Thomas Rauers - hatten sich allesamt für die kürzere Strecke angemeldet - nach den Erfahrungen im letzten Jahr sind 15km auf der 950 Meter langen Runde doch etwas nervtötend ;-) Mit von der Partie waren ebenfalls Nicola Hüesker, Angelika Mölders und Petra Kox - Damen waren zum Lauf leider nicht zugelassen, durften aber bei der Zeitnahme und beim Rundenzählen helfen. Organisiert wurde der Lauf wie im Vorjahr von Jürgen Metternich und Peter Wasser.

Artur war in diesem Rennen mit 52 Finishern - davon etwa 40 Inhaftierte - konkurrenzlos und siegte souverän mit 38:12. Auch Reinhard schaffte es mit 41:45 als Dritter in der Gesamtwertung aufs Treppchen. Thomas (43:37) und Norbert (48:37) waren mit ihren Ergebnissen zufrieden, nur Uli hätte gerne die 50-Minuten-Marke geknackt, die er um eine knappe halbe Minute verpaßte. Die Zahlen:

10kmArtur Zymelka 38:12 1./52 ges.
10kmReinhard Conen 41:45 3./52 ges.
10kmThomas Rauers 43:37 6./52 ges.
10kmNorbert Billion 48:3516./52 ges.
10kmUli Baumann 50:3720./52 ges.

LLG-Gastläufer Nico Nahalewicz wurde in seinem ersten 10er-Wettkampf Zweiter des Gesamtfeldes mit respektablen 40:15. Die Siegerzeit im 15km-Lauf lag bei 1:06:24 - auch nicht schlecht!

Ergebnislisten können aus datenschutzrechtlichen Gründen leider nicht veröffentlicht werden.
Hier geht's aber zu einem Laufbericht der RP-Online.

19.11.2010

Online-Anmeldung zum LLG Kevelaer-Marathon geschlossen!

9. LLG Kevelaer-Marathon

Die Online-Anmeldung wurde heute geschlossen, da das Teilnehmerlimit von 400 LäuferInnen erreicht ist. Jetzt hilft nur noch ein Tauschgesuch in unserem Gästebuch - erfahrungsgemäß können einige gemeldete Teil­nehmerInnen dann doch nicht starten und bieten ihre Startnummer zum Tausch an. Weitere Informationen im Gästebuch!

13.11.2010

10. Troisdorfer 6-Stunden-Lauf

Troisdorfer LG MUT

Da die „üblichen Verdächtigen“ nach dem Berliner Mauerweglauf verständlicherweise nicht ein paar Tage später schon wieder an einem 6-Stunden-Lauf interessiert waren, mußte Karl-Heinz Scholten alleine die LLG in Troisdorf vertreten.

Bei milden Temperaturen gingen etwa 170 Teilnehmer an den Start. Allerdings regnete es von Beginn an ununterbrochen - stellenweise so stark, daß die Tartanbahn im Aggerstadion komplett unter Wasser stand. Keine angenehmen äußeren Bedingungen also; trotzdem zeigte sich Karl-Heinz unbeeindruckt und kam am Ende nach mehr als 21 Runden auf starke 58,135km - Glückwunsch! Die Zahlen:

6:00:00Karl-Heinz Scholten58,135km65./161 ges.5./9 M55

Bei den Herren siegte Florian Böhme mit 80,776km; bei den Damen hatte Simone Durry mit 67,460km die Nase vorn. Hier geht's zu den Ergebnislisten.

07.11.2010

38. Herbstwaldlauf Bottrop

Adler Bottrop

Der Bottroper Herbstwaldlauf ist der einzige 50km-Ultra im Ruhrgebiet; wem das aber zuviel ist, der kann auch auf der halben Strecke starten - wie Thomas Rauers, der nach drei Jahren wieder einmal zu diesem Lauf rund um die noch produktive Zeche „Prosper-Haniel“ anreiste. Bei zwar trübem, aber windstillem und vor allem trockenen Herbstwetter waren die Laufbedingungen für die Jahreszeit ganz passabel.

Während die „25km in zwei Stunden“ für Thomas sowohl beim 30er in Bertlich als auch beim Amsterdam-Marathon drei Wochen zuvor problemlos zu laufen waren, erforderte dieses Ziel an diesem Tag ein deutlich härteres Stück Arbeit. Auf dem leicht welligen Kurs durch die Kirchheller Heide mußte Thomas am Ende schon ziemlich kämpfen, um die „Eins vorne“ zu retten - auf der Ziellinie waren dann nur noch knapp 20 Sekunden Luft bis zur Zwei-Stunden-Marke. Die Zahlen:

25kmThomas Rauers 1:59:37 (PB)104./513 ges.26./92 M40

Sieger des Laufs wurde Roland Steinmetz (www.rent-a-guide.de) in 1:29:53, als erste Dame überquerte Cornelia Buß (SG Borken) die Ziellinie nach 1:50:01. Bei den parallel ausgetragenen Deutschen Meisterschaften (DUV) im 50km-Lauf siegte Peter Seifert (LSV Lok Arnstadt) mit fast 15 Minuten Vorsprung in hervorragenden 2:57:59; bei den Damen holte sich Birgit Schönherr-Hölscher (PV-Triathlon Witten) den Titel in 3:51:37.

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

05.-07.11.2010

1. Berliner MauerwegTour

Mauerwegtour

„Der Mauerweg, der um das westliche Berlin führt, soll an die ehemalige Grenze erinnern, die bis 1989 die Menschen in Ost und West trennte. Er erinnert aber auch an die zahlreichen Opfer der Mauer.“ So schreibt es der MauerwegLauftreff und veranstaltet in diesem Jahr den ersten Mehrtageslauf auf dieser Strecke. In drei Etappen sind von den etwa 50 gemeldeten Läuferinnen und Läufern knapp 175 Kilometer zu bewältigen - eine Herausforderung für das LLG-Ultra-Team, bestehend aus Angelika Mölders, Andrea Aengenheyster, Jürgen Metternich, Norbert Billion und Peter Wasser sowie der Fahrradbegleitung in Person von Petra Kox und Jutta van Cuyck.

1. Etappe, 5. November: Kreuzberg – Wannsee, ca. 64km

In einer Zeit von 5:31:40 konnte Jürgen die erste Etappe gewinnen - Glückwunsch! Knapp dahinter folgten Karl Bernstrotmann (SuS Olfen, 5:34:24) und Lokalmatador Michael Frenz (LG Nord Berlin, 5:39:19).

64kmJürgen Metternich 5:31:40 1./38 ges. 1./3 M55
64kmPeter Wasser 6:56:4411./38 ges. 3./4 M40
64kmAndrea Aengenheyster7:17:4716./38 ges. 2./4 W40
64kmNorbert Billion 7:17:4717./38 ges. 6./11 M50
64kmAngelika Mölders 7:19:5318./38 ges. 4./5 W45
2. Etappe, 6. November: Wannsee – Henningsdorf, ca. 67km

Die zweite Etappe ging an Karl Berndstrotmann in 6:21, zweiter wurde Ralf Simon in 6:34, und für Jürgen Metternich reichte es an diesem Tag „nur“ für die Bronzemedaille. Jürgen liegt nun in der Gesamtwertung auf Platz zwei mit fast 20 Minuten Rückstand auf Karl.

67kmJürgen Metternich 6:42:45 3./36 ges. 1./3 M55
67kmPeter Wasser 8:09:0015./36 ges. 3./3 M40
67kmAndrea Aengenheyster8:20:2118./36 ges. 2./4 W40
67kmNorbert Billion 8:20:2119./36 ges. 7./10 M50
67kmAngelika Mölders 8:32:0124./36 ges. 4./5 W45
3. Etappe, 7. November: Henningsdorf – Kreuzberg, ca. 44km

Den Tagessieg holte sich heute Michael Frenz; damit konnte er aber Karl Berndstrotmann den Gesamtsieg (Zweiter bei dieser Etappe) nicht mehr streitig machen. Jürgen wurde heute Dritter und konnte seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung verteidigen; Glückwunsch an alle Finisher!

44kmJürgen Metternich 4:02:04 3./36 ges. 1./3 M55
44kmPeter Wasser 4:32:04 6./36 ges. 2./3 M40
44kmNorbert Billion 4:48:5114./36 ges. 5./10 M50
44kmAngelika Mölders 5:36:4222./36 ges. 5./5 W45
44kmAndrea Aengenheyster6:12:3334./36 ges. 4./4 W40
Gesamtwertung

Sieger bei der Herren wurde also Karl Berndstrotmann (15:36:52) vor Jürgen Metternich (16:16:29) und Michael Frenz (16:33:33). Bei den Damen hatte letztendlich die Schweizerin Ricarda Bethke die Nase vorn mit 17:52:47; auf den Plätzen folgten Simone Stegmaier (LG Nord Berlin, 18:52:24) und Silvia Rusche (LG Olfen, 19:23:16). Insgesamt erreichten 14 Frauen und 22 Männer das Ziel.

175kmJürgen Metternich 16:16:29 2./36 ges. 1./3 M55
175kmPeter Wasser 19:37:4810./36 ges. 3./3 M40
175kmNorbert Billion 20:26:5914./36 ges. 5./10 M50
175kmAngelika Mölders 21:28:3622./36 ges. 4./5 W45
175kmAndrea Aengenheyster21:50:4123./36 ges. 2./4 W40

Hier geht's zu den Ergebnislisten. Eine Art Live-Berichterstattung mit Bildern gibt's bei Facebook, und Jürgens ausführlicher Laufbericht (mit Bildern von Petra) findet sich hier, und die Bildergalerie (ebenfalls von Petra) hier. Sogar die ARD-Mediathek enthält einen Bericht des rbb-Fernsehens über den Mauerweg und den Lauf.

30.10.2010

19. Nettetaler Halbmarathon

LC Nettetal

Drei Runden um den Poelvennsee im Erholungsgebiet „Krickenbecker Seen“: das ist die leicht wellige Streckenführung des Nettetaler Halbmarathons. In diesem Jahr für die LLG am Start waren Susanne Peters, Petra Kox und Artur Zymelka.

Artur zeigte sich trotz zugegebener Trainings-Faulheit in guter Form; mit einer 1:25-Zeit erreichte er Platz vier des Gesamtfeldes und konnte die M35 mit deutlichem Vorsprung gewinnen. Susanne ging nach längerer Zeit mal wieder an den Start eines „Halben“ und war mit einer Zeit von knapp unter 2:10 recht zufrieden, und auch Petra Kox konnte ihre Jahresbestleistung deutlich auf 2:13 verbessern - das Training für den Malta-Marathon Anfang 2011 zeigt schon erste Ergebnisse ;-) Die Zahlen:

HalbmarathonArtur Zymelka 1:25:14 4./256 ges. 1./14 M35
HalbmarathonSusanne Peters 2:09:54238./256 ges. 7./9 W45
HalbmarathonPetra Kox 2:13:53247./256 ges.17./18 W40

Hier geht es zur Ergebnisliste.

16.10.2010

35. Amsterdam-Marathon

Amsterdam-Marathon

Premiere für die LLG: beim Amsterdam-Marathon war bisher noch kein Vereinsmitglied seit Bestehen der LLG gestartet. Mit ein Grund für Karl-Heinz-Scholten und Thomas Rauers, diesen Lauf in die Vereinshistorie einzubringen. Bei recht frischen Temperaturen am frühen Morgen, aber ansonsten strahlend blauem Himmel ging es aus dem Olympiastadion von 1928 heraus in die Hauptstadt der Niederlande und in das nähere Umland - insgesamt kann man den Lauf als Mischung aus City- und Überlandlauf bezeichnen.

Karl-Heinz steckte wohl noch der mit Vollgas gelaufene Halbmarathon in Nütterden vom letzten Sonntag in den Knochen, jedenfalls mußte er sich frühzeitig von Zeiten um die 3:45 verabschieden und konnte immerhin noch eine 3:54 mit nach Hause nehmen. Thomas hingegen konnte auf seine gute Form der letzten Wochen bauen und knackte erstmalig die magische Grenze von dreieinhalb Stunden - mit einer Zeit von 3:28 konnte er seine Bestzeit damit um exakt 5 Minuten verbessern. Die Zahlen:

MarathonThomas Rauers 3:28:32 (PB)1731./7887 ges.375./1340 M40
MarathonKarl-Heinz Scholten3:54:30 4043./7887 ges.148./353 M55

Hier geht es zu den Ergebnislisten. Sieger des Laufs wurde der Äthiopier Getu Feleke in hervorragenden 2:05:43 vor dem Kenianer Wilson Chebet (2:06:10) und einem weiteren Äthiopier, nämlich Chala Dechase (2:07:23). Bester Europäer wurde der Niederländer Ronald Schröer (2:16:45, 19. Platz). Bei den Damen siegte die Kenianerin Alice Timbilil in 2:25:01 vor den beiden Äthiopierinnen Eyerusalem Kuma (2:27:02) und Robe Guta (2:27:43).

Hier geht's zu Thomas' Laufbericht. Außerdem gibt's noch die offiziellen Teilnehmerfotos (Karl-Heinz, Thomas) und die inzwischen schon obligatorischen Videoclips (Karl-Heinz, Thomas).

16.10.2010

7. Rothaarsteig-Marathon

Rothaarsteig

Bei äußerst ungemütlichen äußeren Bedingungen - Temperaturen im niedrigen einstelligen Bereich und Dauerregen - startete der Rothaarsteig-Marathon im sauerländischen Schmallenberg. Für die LLG am Start waren Peter Wasser und Christian Servos; ihren ersten Lauf im LLG-Trikot nahm Neuzugang Andrea Aengenheyster in Angriff.

Mehr als 830 Höhenmeter waren auf dem Rundkurs zu bewältigen; während Peter es für seine Verhältnisse mit 3:41 recht locker angehen ließ - wohl im Hinblick auf den Berliner Mauerweglauf - konnte Christian ausgerechnet auf einer Mittelgebirgsstrecke eine neue persönliche Bestzeit von 4:29 aufstellen. Last but not least gratulieren wir Andrea zu ihrem „Premierenlauf“ in 4:16. Die Zahlen:

MarathonPeter Wasser 3:41:53 42./190 ges.10./34 M40
MarathonAndrea Aengenheyster4:16:39121./190 ges.6./14 W40
MarathonChristian Servos 4:29:55 (PB)146./190 ges.8./8 MHK

Vielleicht bekommen wir ja noch nähere Informationen von den Teilnehmern...? Hier geht es jedenfall zu den Ergebnislisten.

15.10.2010

Ankündigung: LLG-Weihnachtsfeier 2010

Weihnachtsbaum

Der Vergnügungsausschuß gibt bekannt, daß die diesjährige LLG-Weihnachtsfeier am

Samstag, 11. Dezember 2010 ab 17:00

stattfindet. Details sind (wie üblich) noch nicht bekannt, aber erfahrungsgemäß wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein ;-) Definitive Zu- oder Absage(!) wird erbeten bis zum 24. Oktober (nicht! 24. November, wie vorher mal an dieser Stelle angegeben); nähere Infos dazu in der separaten Einladung.

10.10.2010

48. Essen-Marathon „Rund um den Baldeneysee“

TUSEM Essen

Für das „richtige Tempo“ bei der 48. Auflage des Essener Klassikers sollte Peter Wasser sorgen: er waren als Brems- und Zugläufer für die Zeit von 3:45 angeheuert worden. Mit knapp unter 3:44 erfüllte er seine Aufgabe bei strahlendem Oktoberwetter fast punktgenau. Die Zahlen:

MarathonPeter Wasser 3:43:39536./1250 ges.112./226 M40

LLG-Gastläufer Heinz-Peter Renkens (Geldern) finishte seinen ersten Marathon in 4:02:59. Herzlichen Glückwunsch!

Hier geht es zu den Ergebnislisten.

10.10.2010

27. Euro-Run „Rund um den Wolfsberg“ Nütterden/3. Lauf Niederrhein-Cup 2010

Das Finale das neugeschaffenen Niederrhein-Halbmarathon-Cups fand im Rahmen des diesjährigen Euro-Runs in Nütterden statt. Für die LLG waren noch Maria Scherf, Karl-Heinz Scholten. Jürgen Metternich und Christian Servos im Rennen; des weiteren war auch Reinhard Conen mit von der Partie; er beschränkte sich aufgrund zu geringen Trainingsumfang aber lieber auf den 10km-Lauf.

Euro-Run Nütterden

Maria lag in der Cup-Wertung nach den beiden Läufen in Emmerich und Weeze auf Platz 2 in der W50; der Rückstand auf ihre Konkurrentin Cilly Windmüller betrug aber gerade mal 12 Sekunden. Kein Problem für Maria: hochmotiviert kam sie mit 1:39:54 weit über eine Minute vor der bislang führenden ins Ziel und sicherte sich damit nicht nur Platz 1 in der W50 des aktuellen Laufs, sondern auch in der Cup-Wertung. Nebenbei verbesserte sie auch noch ihren eigenen LLG-Vereinsrekord um einige Sekunden - Glückwunsch!

Jürgen konnte mit 1:33:39 ebenso zufrieden sein wie Karl-Heinz, der nach 1:42:49 in Ziel kam. Christian schließlich konnte mit einer 1:50:59 seine eigene Bestzeit um mehr als 5 Minuten verbessern. Im 10km-Lauf benötigte Reinhard mäßige 43:49, wurde aber mehr als entschädigt, als er in der Tombola eine chice Digitalkamera gewann ;-)

Immerhin 48 Läuferinnen und Läufer hatten alle drei Rennen des Halbmarathon-Cups absolviert. Wie schon erwähnt, konnte Maria die W50 gewinnen und wurde insgesamt Dritte bei den Frauen. Jürgen kam ebenfalls aufs Treppchen, er wurde Zweiter in der M55. Dort holte Karl-Heinz den sechsten Platz, und Christian bekam die rote Laterne - dies allerdings, weil er in Weeze seine Lebensgefährtin auf ihrem ersten „Halben“ begleitet hatte und mit einer Zeit von über 2:40 - weit unter seinen Möglichkeiten - natürlich keinerlei Chance auf eine bessere Plazierung hatte. Die Zahlen:

10km Reinhard Conen 43:39 38./170 ges.4./15 M50
 
HalbmarathonJürgen Metternich 1:33:49 20./107 ges. 4./12 M55
HalbmarathonMaria Scherf 1:39:54 (PB, VR)50./107 ges. 1./5 W50
HalbmarathonKarl-Heinz Scholten1:42:49 64./107 ges. 6./12 M55
HalbmarathonChristian Servos 1:50:59 (PB)87./107 ges. 6./6 MHK
 
Niederrhein-Cup - Endstand
3x HalbmarathonJürgen Metternich 4:42:3510./48 ges. 2./8 M55
3x HalbmarathonMaria Scherf 5:04:4725./48 ges. 1./3 W50
3x HalbmarathonKarl-Heinz Scholten5:16:1832./48 ges. 6./8 M55
3x HalbmarathonChristian Servos 6:27:2148./48 ges. 5./5 MHK

Eine (Herren-)Mannschaftswertung gab es ebenfalls:

Halbmarathon-TeamMetternich/Scholten/Servos5:07:376./6 ges.

Hier geht es zu den Ergebnislisten.

07.10.2010

Neuer Trainings-Treffpunkt

Die dunkle Jahreszeit rückt näher; daher treffen wir uns ab Dienstag, 19.10. zum gemeinsamen Training nicht mehr am Heidekrug bzw. Tanklager, sondern

an jedem Dienstag und Donnerstag um 18:00 am Hallenbad Kevelaer,
vorne auf dem Parkplatz an der Telefonzelle, Hüls 10, 47623 Kevelaer

Alternativ besteht Donnerstags ab 18:00 die Möglichkeit zum Bahntraining im Hülsparkstadion.

Wer nicht genau weiß wo das ist, kann sich hier die Anfahrt ermitteln lassen.

03.10.2010

7. Vier-Städte-Lauf Kamp-Lintfort

Wir4-Städte-Lauf

Zur Vorbereitung auf den Berliner Mauerweg-Lauf kam der Vier-Städte-Lauf von Kamp-Lintfort über Rheinberg, Moers, Neukirchen-Vluyn und wieder zurück nach Kamp-Lintfort gerade recht als langer Trainingslauf für Angelika Mölders und Peter Wasser, die für die komplette Marathon-Distanz gemeldet hatten. Mit am Start waren auch Andrea Aengenheyster und Norbert Billion, die ebenfalls in Berlin dabei sein werden.

Angelika schreibt: „Bei mal wieder sehr schönem Wetter starteten wir in einem sehr übersichtlichen Feld. Laut Starterliste sollten ca. 80 Marathonläufer/innen an den Start gehen, aber es waren wohl nur knapp über 30. Wir drei, Andrea, Norbert und ich - Peter war schon weg - liefen die ersten 11 km zusammen. Durch unser Gequatsche haben wir aber die Uhr aus den Augen verloren und legten gleich mit einem 5:30-Schnitt los. An der ersten Verpflegungsstelle verabschiedete ich mich von den beiden und fand dann zu meinem Rhythmus. Bis zur letzten Verpflegungsstelle bei km 32 ging es eigentlich gut, doch die Hitze und das schnelle Anfangstempo begannen mich zu ärgern. Noch schlimmer fand ich alleine zu laufen und gegen den inneren Schweinehund anzukämpfen. Kein Mensch weit und breit! Aber jeder Kampf geht zu Ende und wenn man auf dem Treppchen steht ist alles vergessen. Hoffentlich schläft dieser Lauf aufgrund der geringen Beteiligung nicht ein!“

Hier die Zahlen:

MarathonPeter Wasser 3:37:02 4./27 ges. 4./23 M
MarathonAngelika Mölders 4:07:2210./27 ges. 2./4 W

Andrea und Norbert benötigten 4:29:41 für die vier Etappen. Hier geht es zur Ergebnisliste.

03.10.2010

14. Köln-Marathon

Köln-Marathon

Goldenes Spätsommerwetter erwartete die Teilnehmer des diesjährigen Köln-Marathons. Für die LLG am Start waren Christel Winkels, die bisher bei jedem der dreizehn vorangegangenen Köln-Marathons ins Ziel gekommen war, sowie Jürgen Metternich und Christoph Hog.

Christoph ging die erste Hälfte mit 1:32 sehr flott an, konnte das Tempo zum Schluß aber nicht mehr halten und finishte in 3:19. Auch Jürgen hatte bei der Halbmarathon-Marke eine Zeit von unter 1:37 zu Buche stehen, mußte das Tempo dann aber auch reduzieren und überquerte die Ziellinie nach 3:32. Christel schließlich mußte diesesmal wirklich kämpfen, um das Ziel zu erreichen, aber nach 5:14 war es dann endlich geschafft. Die Zahlen:

MarathonChristoph Hog 3:19:15 301./5481 ges.88./995 M40
MarathonJürgen Metternich 3:32:39 617./5481 ges. 9./238 M55
MarathonChristel Winkels 5:14:115097./5481 ges.94./111 W50

LLG-Gastläufer Niko Nahalewicz finishte seinen ersten Marathon in 3:40:16 - Glückwunsch! Ebenfalls zum vierzehnten Mal in Folge am Start und im Ziel waren Jupp Peters (KSV Kevelaer, 4:20:14) und Ex-LLGler Bernd Kühnen (Weeze, 4:50:35). Einige Bilder vom Lauf gibt's hier.

Hier geht's zu den Ergebnislisten. Sieger in einem mit sehr wenigen „Eliteläufern“ besetzten Rennen wurde der Kenianer Bowel Francis Kipkoech in 2:14:12 vor dem Deutschen Ulrich Steidl (2:27:31) und dem Schweizer René Hauser (2:28:12). Theo Aymanns von der Pfalzdorfer Alemannia wurde sensationell Neunter in 2:39:44, was auch den Sieg in der M40 bedeutete.

Bei den Damen siegte ein deutsches Trio: Katharina Heinig gewann in 2:46:04 vor Kerstin Steg (2:59:46) und Tanja Hooß (3:02:31).

26.09.2010

81. Bertlicher Straßenläufe

Bertlich

Die Bertlicher Straßenläufe werden gerne als Aufbau- und Vorbereitungswettkampf für „größere Aufgaben“ genutzt; vor allem der selten angebotene 30km-Lauf bietet sich in der Marathon-Vorbereitung an. Aus eben diesem Grund ging Thomas Rauers nach drei Jahren mal wieder über diese Strecke an den Start, um vor dem Amsterdam-Marathon noch mal einen längeren Tempolauf zu absolvieren.

Im Gegensatz zu Berlin herrschte am nördlichen Rand des Ruhrgebiets lauffreundliches Herbstwetter mit überwiegendem Sonnenschein und Temperaturen um die 15 Grad. Bei diesen optimalen Bedingungen konnte Thomas sein Minimalziel von „sub 2:30“ locker unterbieten und überquerte die Ziellinie nach 2:24 - Amsterdam kann kommen ;-)

30kmThomas Rauers2:24:15 (PB)17./83 ges.8./19 M40

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

26.09.2010

37. Berlin-Marathon

Berlin-Marathon

Der Himmel weinte über Berlin: bei strömendem Regen und knapp über 10 Grad gingen die 40.000 Teilnehmer am frühen Sonntagmorgen auf die Strecke. Für die LLG mit dabei: Maria Scherf bei ihrem ersten Marathon im Vereinstrikot.

In einem äußerst gleichmäßigen Lauf lief Maria die 5-Kilometer-Abschnitte in konstanten 26 Minuten, konnte zum Schluß sogar noch zulegen und fügte mit einer Zeit von knapp unter 3:40 ihrer Sammlung von LLG-Vereinsrekorden nun auch den im Marathon hinzu - Glückwunsch, auch zur hervorragenden Plazierung in der Altersklasse W50!

MarathonMaria Scherf3:39:20 (PB, VR)8990./34027 ges.55./872 W50

Hier geht's zu den Ergebnislisten und hier zu Marias Laufbericht.

In Abwesenheit von Weltrekordler Haile Gebrselassie gewann in diesem Jahr der Kenianer Patrick Makau in (angesichts des Wetters) hervorragenden 2:05:08 ganz knapp vor seinem Landsmann Geoffrey Mutai (2:05:10) und dem Äthiopier Bazu Worku (2:05:25). Bei den Damen siegte die Äthiopierin Aberu Kebede in 2:23:58 Stunden vor ihrer Landsfrau Bezunesh Bekele (2:24:58) und der Japanerin Tomo Morimoto (2:26:10). Sabrina Mockenhaupt (Köln) blieb mit 11 Sekunden Rückstand (2:26:21) nur die „Holzmedaille“; ihre persönliche Bestzeit verpaßte sie um eine Sekunde.

18.09.2010

25. Weezer 5x5km-Staffellauf

Mit der Rekordbeteiligung von drei Staffeln, also 15 Läuferinnen und Läufern, war die LLG bei der Jubiläumsausgabe des Weezer 5x5km-Klassikers vertreten. Bei recht freundlichen äußeren Bedingungen stand nicht nur das Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund, es sollten an diesem Nachmittag auch etliche Vereinsrekorde und persönliche Bestzeiten fallen.

LLG Staffel 1

Pünktlich um 14:30 setzten sich die Startläufer der 266 Staffeln in Bewegung. Für das LLG-Damenteam ging zunächst Margit Fischöder nach mehrjähriger Wettkampfpause auf die Strecke. Mit einer Zeit von 27:14 zeigte sie, daß ihr die Pause nichts ausgemacht hatte und stellte hiermit gleich einen neuen LLG-Vereinsrekord in der W55 auf. Es folgte Maria Scherf in ihrem ersten offiziellen 5km-Wettkampf - mit 21:46 war danach (wie schon fast erwartet) der Uralt- Vereinsrekord (Ruth Metternich 1997) geknackt. Für Nicola Hüesker an Position 3 war es der erst zweite Wettkampf überhaupt, und nach einem gleichmäßigen Rennen war nach 5km die magische 30-Minuten-Grenze geknackt - neue PB! Das schaffte auch Petra Kox, mit 27:54 absolvierte sie diese Strecke so schnell wie nie zuvor und sicherte sich damit den LLG-Altersklassenrekord in der W40. Last but not least ging Christel Winkels auf die Strecke und schloß die Staffel mit einer hervorragenden 27:48 ab, was in der Summe eine Zeit von 2:14:01 und damit Platz 7 in der Klasse „Frauen II“ (40+) bedeutete.

LLG Staffel 2

Die „alten Herren“ des Vereins hatten sich in diesem Jahr in einer eigenen Staffel in der Klasse „Männer III“ (50+) „zusammengerottet“ und wollten versuchen, es den Jüngeren nochmal zu zeigen. Als erste Läufer gingen Jürgen Metternich und Reinhard Conen auf die Strecke; beide hatten bereits am vergangenen Mittwoch bei den 5000m-Kreismeisterschaften die 20-Minuten-Grenze unterboten und konnten dies am heutigen Tag wiederholen: Jürgen legte eine 19:59 vor, Reinhard ließ eine 19:49 folgen. Karl Winkels, der in letzter Zeit wieder vermehrt Gefallen am Wettkampfgeschehen fand, lief eine formidable 27:33, und Wolfgang Fischöder, ebenfalls in den letzten Jahren nicht unter den Aktiven zu finden, überraschte die LLG und sich selbst mit einer 26:09. Als Schlußläufer legte Karl-Heinz Scholten noch eine 21:27 hin, mit der er selbst nicht gerechnet hatte und bescherte seinem Team somit eine Gesamtzeit von 1:54:59 und Platz 9 in dieser Klasse.

LLG Staffel 3

Die übriggebliebenen Läufer hatten sich in der Jedermann-Klasse zusammengefunden. Als Startläufer durfte Artur Zymelka antreten und seine Premiere über die 5km bestreiten. Mit einer 18:25 lief er eine Zeit, die in der LLG schon lange niemand mehr erreicht hat. Damit war die Strecke noch recht frei für Thomas Rauers, der ebenfalls am Mittwoch zuvor bei den Kreismeisterschaften die 20-Minuten-Marke unterboten hatte und seine Bahnzeit heute sogar nochmal um ein paar Sekunden auf 19:46 verbessern konnte - neuer LLG-Rekord in der M40. Es folgte Uli Baumann, der nach mehrmonatiger Trainings- und Wettkampfpause mit einer 25:53 nicht unzufrieden war, ebenso wie Christian Servos (fehlt auf dem Foto), der in den letzten Monaten sein Faible für Ultramarathonläufe entdeckt hatte. Da trainiert man eher wenig auf Tempo, so daß eine 23:51 nicht zu verachten ist. Zum Finale ging Peter Wasser auf die Strecke; trotz einer anstrengenden Bergwander- und Laufwoche setzte er mit seiner Zeit von 20:28 die Gesamtzeit seines Teams auf 1:48:24 fest - Platz 11 bei den „Jedermännern“. Die Zahlen:

5kmMargit Fischöder 27:14 1079./1338 ges.
5kmMaria Scherf 21:46(PB, VR) 368./1338 ges.
5kmNicola Hüesker 29:17(PB)1220./1338 ges.
5kmPetra Kox 27:54(PB)1134./1338 ges.
5kmChristel Winkels 27:48 1128./1338 ges.
5x5km LLG 1 gesamt 2:14:01   225./266 ges. 7./8 Frauen II
 
5kmJürgen Metternich 19:59 161./1338 ges.
5kmReinhard Conen 19:49 146./1338 ges.
5kmKarl Winkels 27:33 1112./1338 ges.
5kmWolfgang Fischöder 26:09 954./1338 ges.
5kmKarl-Heinz Scholten 21:27 324./1338 ges.
5x5km LLG 2 gesamt 1:54:59   83./266 ges. 9./14 Männer III
 
5kmArtur Zymelka 18:25(PB) 50./1338 ges.
5kmThomas Rauers 19:46(PB)140./1338 ges.
5kmUli Baumann 25:53 932./1338 ges.
5kmChristian Servos 23:51 680./1338 ges.
5kmPeter Wasser 20:28 201./1338 ges.
5x5km LLG 3 gesamt 1:48:24   52./266 ges. 11./119 Jedermann

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

15.09.2010

Kreismeisterschaften 5000m Bahn in Goch

5000m Goch

Bahnwettkämpfe sind für die LLG eher die Ausnahme, für einige Mitglieder bedeuteten die diesjährigen Kreis­meister­schaften im 5000m-Lauf in Goch sogar die „Premiere“: Reinhard Conen und Thomas Rauers hatten noch nie einen Wettkampf auf der 400m-Runde bestritten, Jürgen Metternich hatte diese Erfahrung in seiner langen Laufkarriere natürlich schon öfter gemacht. Nur wenige Tage vor der 5x5km-Staffel in Weeze kam dieser Wettkampf als „Generalprobe“ gerade recht.

Es waren zwei Läufe angesetzt; aufgrund der gemeldeten Bestzeiten hätten eigentlich alle drei LLGler im zweiten Lauf starten sollen. Aus unerfindlichen Gründen mußte Thomas dann doch in den ersten Durchgang; nach einem fast zu schnellen ersten Kilometer lief er das weitere Pensum gleichmäßiger und konnte im Endspurt erstmals die magische 20-Minuten-Marke knacken - die Uhr stoppte bei knapp unter 19:50. Reinhard und Jürgen hatten den Vorteil, sich im Rennen gegenseitig kontrollieren zu können, wobei Jürgen einen kleinen Vorsprung herauslaufen konnte, bis Reinhard auf der letzten Runde vorbeiziehen und noch ein paar Sekunden gut machen konnte: Reinhard lief mit 19:41 ebenfalls zum ersten Mal unter 20 Minuten, und Jürgen hatte sich vor dem Rennen eine 19:48 nicht im Traum vorstellen können - diese Zeit bedeutete auch neuen LLG-Vereinsrekord in der M55. Die Zahlen:

5000mReinhard Conen 19:41,8 (PB)16./40 ges.4./7 M50
5000mJürgen Metternich19:48,1 17./40 ges.2./5 M55
5000mThomas Rauers 19:49,6 (PB)18./40 ges.3./4 M40

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

12.09.2010

20. Schermbeck-Halbmarathon

HM Schermbeck

„Kälte und Nässe haben den Schermbecker Halbmarathon am Sonntag für die über 400 Teilnehmer zu einer Tortur werden lassen. Völlig durchnässt und erschöpft kamen die Läufer nach Kräfte raubenden 21,1 Kilometern ins Ziel.“ - so schrieb es die Dorstener Zeitung. Beim Start hatte es für Angelika Mölders, Petra Kox und Karl Winkels zumindest noch nach einer trockenen Veranstaltung ausgesehen, doch dann kam der kalte Regen. Trotzdem kämpfte sich das LLG-Trio ins Ziel, dabei konnten Petra und Karl sogar ihre Jahresbestzeiten unterbieten. Sportliche Leistungen werden eben nicht immer nur in Podiumsplätzen gemessen - Glückwunsch an alle Finisher!

HalbmarathonPetra Kox 2:18:02380./406 ges.19./21 W40
HalbmarathonAngelika Mölders2:18:05381./406 ges.14./16 W45
HalbmarathonKarl Winkels 2:24:47392./406 ges.26./26 M55

Hier geht's zu den Ergebnislisten. Achtung, ZIP-Format - (gepacktes(!) PDF, warum auch immer…)

12.09.2010

9. Münster-Marathon

Münster-Marathon

Wie es schon fast Tradition ist, war die LLG auch in diesem Jahr wieder beim Münster-Marathon vertreten, und zwar durch Christoph Hog, für den dieser Lauf ja quasi ein „Heimspiel“ darstellt. Nach mehrmonatiger verletzungsbedingter Trainingspause konnte er bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr gleich wieder überzeugen und knackte sogar die Marke von 3:15. Die Zahlen:

MarathonChristoph Hog3:14:44217./2385 ges.57./444 M40

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

11.09.2010

5. Heidelauf Lüllingen

Heidelauf Lüllingen

Bei der fünften Auflage des Heidelaufs in Lüllingen rund um das Landgard-Gelände war die LLG durch Artur Zymelka beim 10km-Lauf vertreten. Auf dem nicht ganz einfachen, teils sandigen 2500m-Rundkurs konnte Artur wieder einmal seine Klasse unter Beweis stellen und wurde hinter Theo Aymanns (Pfalzdorf), Heinz van Dongen (Weeze) und Jörg Hegerath (Pfalzdorf) Vierter im Gesamtfeld und erster in seiner Altersklasse M35 - Glückwunsch!

10kmArtur Zymelka38:184./66 ges.1./3 M35

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

10.09.2010

16. Citylauf Xanten

Xanten

Da die am letzten Wochenende aktiven Läufer lieber eine regenerative Woche einlegten, ging Reinhard Conen als einziger Teilnehmer der LLG in Xanten über die 10km an den Start - dachte er, denn Jürgen Metternich hatte sich auch noch kurzentschlossen auf den Weg in die Domstadt gemacht.

Bei leichtem Nieselregen ging es auf die mehr als sechsmal zu durchlaufende 1500-Meter-Runde durch die Xantener Altstadt. Jürgen konnte seine Zeit von vor fünf Tagen, gelaufen in Wachtendonk, um mehr als eine Minute verbessern und erreichte das Ziel nach 41:24. Auch Reinhard war zufrieden, stand nach 10 Kilometern doch eine Zeit von 41:47 zu Buche, nur 20 Sekunden von der PB entfernt - erklärtes Ziel war „nur die 42 vorne“ gewesen. Beide Läufer erreichten hiermit Platz 2 in ihren jeweiligen Altersklassen - Glückwunsch! Die Zahlen:

10kmJürgen Metternich41:2417./104 ges.2./4 M55
10kmReinhard Conen 41:4722./104 ges.2./6 M50

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

05.09.2010

7. Stadtlauf Wachtendonk (mit Kreismeisterschaften 10km)

Stadtlauf Wachtendonk

Die diesjährigen Kreismeisterschaften im 10km-Straßenlauf wurden im Rahmen des Wachtendonker Stadtlaufs ausgerichtet. Während die Laufkollegen in Holland auf der Halbmarathonstrecke unterwegs waren, wählte Jürgen Metternich das näherliegende Event.

Bei besten äußeren Bedingungen lief Jürgen eine Zeit von knapp unter 43 Minuten. Damit schrammte er in der Gesamtwertung nur knapp am Treppchen vorbei, in der Kreismeisterschaftswertung holte er aber verdient den Vizemeistertitel in seiner Altersklasse M55. Herzlichen Glückwunsch! Die Zahlen, allgemeine Wertung:

10kmJürgen Metternich 42:5157./211 ges.4./15 M55

Kreismeisterschaftswertung:

10kmJürgen Metternich 42:5119./52 ges.2./4 M55

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

05.09.2010

11. Maas en Waalse Dijkenloop/NL

Dijkenloop

Auch wenn es sich hierzulande noch nicht wirklich herumgesprochen hat, ist der „Dijkenloop“ kurz hinter Nijmegen mit Ziel in Beneden-Leeuwen ein echter Geheimtip - so mancher LLGler hat auf der landschaftlich sehr schönen Strecke schon eine persönliche Bestzeit gelaufen. In diesem Jahr machten sich Maria Scherf, Karl-Heinz Scholten, Artur Zymelka und Thomas Rauers auf den Weg ins Nachbarland, um beim Halbmarathon an den Start zu gehen.

Bei um die 20 Grad, Sonnenschein und leichtem Gegenwind herrschten angenehme äußere Bedingungen. Artur ging das Rennen gewohnt unbekümmert an und lieferte sich auf den ersten 12 Kilometern sogar ein Duell mit einer kenianischen Läuferin. Die mußte er zwar irgendwann ziehen lassen, lag aber trotzdem lange Zeit auf Platz drei bei den Männern. Erst 800 Meter vor der Ziellinie wurde er nochmal überholt und erntete leider nur die Holzmedaille - aber mit was für einer Zeit! Mit 1:22:31 verbesserte er seine eigene Bestzeit um mehr als sechs Minuten und knackte damit auch noch den Uralt-LLG-Rekord in der M35, den bisher Norbert Bienemann mit einer 1:22:57 aus dem Jahre 1996 hielt. Glückwunsch, Superlauf!

Auch für Thomas lief es mehr als gut. Nach gewohnt flottem Start stellte er fest, daß das Tempo von etwa 4:30min/km nicht nur auf den ersten Kilometern, sondern auch nach 10, 15 und 20 Kilometern noch zu halten war. Dermaßen beflügelt überquerte er die Ziellinie nach einem lockeren Endspurt bei 1:34:32 - ebenfalls eine Verbesserung der PB um mehr als vier Minuten!

Maria und Karl-Heinz hatten sich nach urlaubsbedingter Sommer-Trainingspause nicht allzuviel vorgenommen. Maria lief auf der ersten Hälfte etwas schneller als Karl-Heinz, mußte aber dann ein bißchen zurückstecken, so daß Karl-Heinz nochmal aufschließen und Maria zu einem kleinen Endspurt motivieren konnte. Schließlich erreichten beide das Ziel zeitgleich nach 1:41:29 - ein Ergebnis, mit dem sowohl Maria (in der Vorbereitung auf den Berlin-Marathon) als auch Karl-Heinz zufrieden sein können. Die Zahlen:

HalbmarathonArtur Zymelka 1:22:31 (PB) 6./267 ges. 3./155 Mrecr
HalbmarathonThomas Rauers 1:34:32 (PB)26./267 ges. 8./12 M35-44
HalbmarathonMaria Scherf 1:41:29 64./267 ges. 3./14 W45-54
HalbmarathonKarl-Heinz Scholten1:41:30 65./267 ges. 4./13 M55+

Hier geht's zu den Ergebnislisten. Finisherfotos: Maria, Karl-Heinz, Artur, Thomas.

28.08.2010

Karwendel-Marsch 2010

Karwendelmarsch

Nach über 20jähriger Pause wurde der Karwendelmarsch im Jahr 2009 wiederbelebt. Bei der zweiten Auflage nach dem „Revival“ war Peter Wasser für die LLG am Start auf der Strecke von Scharnitz nach Pertisau.

Obwohl Peter für den Lauf und nicht den (Wander-)Marsch gemeldet war, hatte er bereits im Vorfeld ein gemütliches Tempo angekündigt, um die folgende Urlaubswoche in den Bergen nicht mit allzu schweren Beinen verbringen zu müssen. Trotzdem sind knapp 7 1/3 Stunden für 52 Kilometer und 2300 Höhenmeter sicherlich eine respektable Leistung! Die Zahlen:

52km Peter Wasser 7:21:22141./230 ges. 56./75 M40

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

22.08.2010

4. Allgäu-Panorama-Marathon Sonthofen

Panorama-Marathon

Bereits im Jahre 2008 machte die LLG Bekanntschaft mit dem Allgäuer Panorama-Marathon: damals absolvierte Reinhard Conen den dortigen Halbmarathon und war von der Streckenführung bereits mächtig beeindruckt. In seine Fußstapfen traten in diesem Jahr Christian Servos, der sich den Marathon mit 1500 Höhenmetern vorgenommen hatte, sowie Angelika Mölders, die den neugeschaffenen Ultra-Trail über 69km und 3000 Höhenmetern in Angriff nehmen wollte.

Panorama-Marathon

Bereits frühmorgens um 6:00 fiel der Startschuß für den Ultra-Trail, zwei Stunden später machten sich die Marathonläufer auf den Weg. Bei hochsommerlichen Temperaturen absolvierte Christian die Marathondistanz mitsamt der 1500 Höhenmetern in knapp über sechs Stunden. Angelika nutzte die Gelegenheit, den Lauf offiziell auch in Oberstdorf nach „nur“ 48 Kilometern und knapp 2000 HM beenden zu können; bis dahin war sie bereits über 8 Stunden unterwegs gewesen. Trotzdem Glückwunsch an beide!

MarathonChristian Servos 6:06:08160./180 ges.11./13 MHK
48km Angelika Mölders 8:05:36 17./27 ges. 1./2 W45

Hier geht's zu den Ergebnislisten, hier zu einigen Bildern, hier zu einem Laufbericht von Petra Kox, die Angelika auf einem Teilstück von 16 Kilometern begleitet hat, und hier zu den offiziellen Teilnehmerfotos - Startnummern: 57 (Angelika) und 1106 (Christian).

14.08.2010

11. Innenhafenlauf Duisburg

Den Duisburger Innenhafenlauf kann man - Mitte August - schon als Ende der Sommerpause und Auftakt zur Herbstsaison auffassen. Karl-Heinz Scholten, Reinhard Conen und Thomas Rauers nutzten die Gelegenheit zu einem kleinen Formtest über die 10 Kilometer.

Bei recht sommerlichen Temperaturen gingen im ersten Lauf zunächst die Männer bis einschließlich M40 an den Start, im zweiten Lauf folgten dann die „alten Herren“ ab M45 sowie alle Damen.

Innenhafenlauf Duisburg

Thomas ging seht flott an, mußte aber spätestens bei der Hälfte des Rennens den doch recht hohen Temperaturen ebenso Tribut zollen wie den äußerst abwechselungsreichen Streckenuntergründen (manche sprachen von einem „Hindernislauf“), schließlich schrammte er knapp an der 44-Minuten-Marke vorbei. Ähnlich erging es Reinhard im zweiten Lauf; auch er legte eine schnelle erste Hälfte hin, konnte aber das Tempo nicht bis zum Schluß halten und landete knapp über 43 Minuten. Lediglich Karl-Heinz lief sein übliches konstantes Tempo, konnte auf den letzten Kilometern sogar noch zulegen und erzielte eine zufriedenstellende 46er Zeit. Die Zahlen:

10kmReinhard Conen 43:08 61./363 ges. 7./31 M50
10kmThomas Rauers 44:05 78./363 ges.14./55 M40
10kmKarl-Heinz Scholten46:45123./363 ges. 8./23 M55

Hier geht's zu den Ergebnislisten und hier zu einigen Fotos vom Lauf.

08.08.2010

Online-Anmeldung zum 9. LLG Kevelaer-Marathon 2011 eröffnet!

9. LLG Kevelaer-Marathon 2011

Die Online-Anmeldung zum 9. LLG Kevelaer-Marathon am 9. Januar 2011 ist eröffnet! Jetzt heißt es schnell zuschlagen und sich einen der heißbegehrten 400 Startplätze sichern - erfahrungsgemäß wird der Lauf spätestens Mitte Oktober ausgebucht sein!

18.07.2010

2. Athletik Waldniel-Marathon

Waldniel

Nachdem die Wetterfrösche verkündet hatten, daß es an diesem Wochenende nicht ganz so heiß wie in den letzten Tagen werden sollte, war der Weg für Angelika Mölders, Jürgen Metternich und Thomas Rauers frei zum Start in Waldniel. Während die Temperaturen beim Start um 9 Uhr noch bei angenehmen 15 Grad lagen, kletterten sie bis zum Mittag auf knapp über 20 Grad, wobei kein Wölkchen den strahlend blauen Himmel trübte und die gefühlte Temperatur in der prallen Sonne doch etwas höher lag. Allerdings führte ein Großteil der Strecke durch den Wald des Naturparks Maas-Schwalm-Nette, so daß für längere schattige Abschnitte gesorgt war.

Thomas kam bei seinem kleinen „Jubiläum“ (10. Marathon) ganz gut mit den Temperaturen klar. Auf den ersten drei von vier Runden konnte er einen Schnitt von knapp 5min/km halten, erst auf der letzten Runde ließen die Kilometerzeiten etwas nach. Trotzdem roch es nach einer neuen Bestzeit, und als Thomas bei Kilometer 40 zu seinem eigenen Erstaunen sogar Jürgen ein- und überholen konnte, lief es auf den letzten Metern wie von selbst: 3:33 standen letztlich zu Buche, eine Verbesserung von fast fünf Minuten.

Für Jürgen lief es an diesem Tag nicht wie gewünscht. Von seinen erhofften 3:20 mußte er schon recht frühzeitig Abschied nehmen, und nach einem leichten Sturz auf der letzten Runde war er mit seinen 3:35 letztlich noch zufrieden. Für Angelika schließlich lief es besser als erhofft, wie im letzten Jahr verpaßte sie die 4-Stunden Marke nur knapp, nachdem sie auf der letzten Runde nochmal richtig Gas gegeben hatte. Der Sieg in der W45 war der Lohn der Mühen - Glückwunsch!

Waldniel

MarathonThomas Rauers 3:33:28 (PB)25./103 ges.7./16 M40
MarathonJürgen Metternich3:35:11 26./103 ges.3./7 M55
MarathonAngelika Mölders 4:04:44 65./103 ges.1./3 W45

Eine Mannschaftswertung gab es ebenfalls:

Marathon-TeamRauers/Metternich/Mölders11:13:231./3 ges.

Waldniel

Hier geht's zu den Ergebnislisten, diese waren inzwischen schon mehreren Korrekturen unterworfen. Zumindest am Veranstaltungstag war Jürgen „nur“ Vierter in der M55, jetzt ist er immerhin schon Dritter…

Eigentlich sollte der Lauf auch als Kreismeisterschaft für den Kreis Kleve gewertet werden. Leider war diese Information nicht beim Veranstalter angekommen, es wurden nur die Teilnehmer des Bezirks Niederrhein-West gewertet.

17.06.2010

19. Sparkassen-Stadtlauf Alpen

LG Alpen

Beim Alpener Stadtlauf war die LLG in diesem Jahr durch Artur Zymelka vertreten. Nur vier Wochen nach dem tollen Lauf in Uedem schaffte er es, seine noch frische Bestzeit nochmal um knapp 30 Sekunden zu verbessern und erstmals eine 37er Zeit zu laufen. Dies bedeutete den dritten Platz in der M35 - Glückwunsch!

10kmArtur Zymelka37:56 (PB)15./160 ges.3./20 M35

Hier geht's den Ergebnislisten.

27.06.2010

5. Willinger Panoramalauf

Willingen

Bei hochsommerlichen Temperaturen einen Marathon im Sauerland laufen - nicht jedermanns Sache, aber ein Peter Wasser läßt sich von ein paar zusätzlichen Grad nicht beeindrucken, und auch Christian Servos nahm die Herausforderung der 33km-Strecke an.

Bestzeiten waren also so oder so nicht geplant, dafür stand das Lauferlebnis im Vordergrund. Christian bewältigte die 33km und 564 Höhenmeter in hervorragenden 3:34, was sogar den dritten Platz in der Männer-Hauptklasse bedeutete, und Peter gönnte sich für die Marathonstrecke mit 862 HM sehr gemütliche 4:40. Glückwunsch! Die Zahlen:

33km Christian Servos 3:34:30 55./95 ges.3./3 MHK
MarathonPeter Wasser 4:40:20 95./148 ges.28./29 M40

Hier geht's den Ergebnislisten. Die mitgereisten Andrea Aengenheyster und Norbert Billion (KSV-LWT Kevelaer) bewältigten den Marathon zeitgleich in 5:02:19.

26.06.2010

LLG-Vereinsausflug

Vereinsausflug

Der Vergnügungsausschuß hatte sich in diesem Jahr wieder einmal etwas Besonderes einfallen lassen: am Bahnhof Kevelaer wartete ein zwölfsitziges Spaß-Fahrrad auf die LLG. Das nicht ganz einfach zu steuernde Gefährt wurde zunächst in Richtung Traberpark „Den Heyberg“ gelenkt, wo ein spätes Frühstück auf die Teilnehmer wartete (genaugenommen wartete es leider nicht). Im Anschluß daran ging es auf verschlungenen Wegen und - bei hochsommerlichen Temperaturen - unter reichlichem Verbrauch von flüssigem Treibstoff aller Art zu Familie Peters - die zu bewältigenden Steigungen waren jedenfalls nicht zu verachten, und seit wann liegt eigentlich Straelen auf einem Berg…? Jedenfalls winkte der Peters'sche Swimming-Pool zur Abkühlung, bei einigen freiwillig (Karl-Heinz), bei anderen eher unfreiwillig (Christel und Maria). Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch, die Gartenparty konnte starten. Dank Grillmeister Uli Peters und den Überraschungsgästen - einer ghanaischen Band rund um Julius Nartey, Reinhards Stiefsohn - wurde es ein rundum gelungener Abend. Die ghanaischen Gäste konnten dabei noch den 2:1-Sieg ihres Teams gegen die USA bejubeln. Erst spät in der Nacht fanden die letzten Unermüdlichen dann den Weg nach Hause.

Hier geht's zu einer umfangreichen Bildergalerie.

20.06.2010

1. 24h-Lauf Rockenhausen/Dt. Meisterschaft 24h-Lauf DUV

DUV

Nachdem Anglika Mölders in diesem Jahr bereits die 24 Stunden in Iserlohn bewältigt hatte, ging Jürgen Metternich nun bei den Deutschen Meisterschaften der DUV in Rockenhausen über diese Distanz an den Start.

Für den Moment liegen nur die nackten Zahlen vor, aber Jürgen wird sicherlich nach seiner Rückkehr über dieses Lauferlebnis ausführlich berichten! Immerhin schrieb er schon kurz, daß er - auch dank der tollen Betreuung durch Peter Wasser - die ganzen 24 Stunden auf der Strecke bleiben konnte und mit seinem Ergebnis - knapp 158km - sehr zufrieden ist. Glückwunsch, auch zum dritten Platz in der Altersklasse!

24h-LaufJürgen Metternich157,965km 48./134 ges.3./9 M55

Hier geht's zu den Ergebnislisten. Sieger bei den Herren wurde René Strosny (Bautzener LV) mit 236,520km; bei den Damen hatte Gabriele Grohmann (Troisdorfer LG M.U.T.) mit 213,570km die Nase vorn.

Zu einer kleinen Bildergalerie geht es hier, und Jürgens Laufbericht - wie immer sehr ausführlich - findet sich hier.

19.06.2010

8. Uedemer Volkslauf

Uedemer Volkslauf

Wenig sommerlich, dafür aber lauffreundlich waren die Temperaturen beim diesjährigen Uedemer Volkslauf. Im Trikot der LLG gingen Maria Scherf, Artur Zymelka, Christian Servos und Thomas Rauers an den Start. Für Maria und Christian war es bereits der dritte Start innerhalb von nur 14 Tagen nach Kalkar und Goch.

Es sollte ein äußerst erfolgreicher Nachmittag für die LLG werden: auf der leicht welligen, aber trotzdem recht schnellen Strecke schraubte Artur seine persönliche Bestzeit auf 38:23, was eine Verbesserung von fast einer Minute bedeutete; der Sieg in der M35 war ihm damit ebenfalls sicher. Auch Thomas konnte seine Bestzeit um fast 30 Sekunden auf 43:11 verbessern. Eine neue Bestzeit verpaßte Maria zwar mit 44:53 nur knapp, aber der Sieg in der W50 war wieder einmal ungefährdet. Außerdem kam sie bei ihrem „Heimspiel“ als vierte Frau insgesamt und als beste Uedemerin überhaupt ins Ziel, was ihr noch einen prallgefüllten „Freßkorb“ bescherte. Und schließlich erfüllte sich Christian endlich seinen Traum von "sub 50", und zwar deutlich: nach 48:18 war es vollbracht! Die Zahlen:

10kmArtur Zymelka 38:23 (PB) 10./145 ges.1./14 M35
10kmThomas Rauers 43:11 (PB) 48./145 ges.14./24 M40
10kmMaria Scherf 44:53 67./145 ges.1./4 W50
10kmChristian Servos 48:18 (PB)100./145 ges.10./11 MHK

Hier geht's zu den Ergebnislisten. Marias Ehemann Burkhard war über die 5km angetreten und erreichte eine respektable Zeit von 24:56 (103./168 ges.); in den 10km der Inline-Skater überquerten ihre Kinder Benedikt und Lavinia nach 22:40 bzw. 32:10 das Ziel.

Nachdem übrigens auf der neuen Strecke im vergangenen Jahr verdächtig schnelle Zeiten gelaufen wurden, war der Kurs nochmals neu vermessen worden.

13.06.2010

18. Steintorlauf Goch

Steintorlauf

Bei der diesjährigen Auflage des Gocher Klassikers war für die LLG ein Trio, bestehend aus Maria Scherf, Peter Wasser und Christian Servos am Start.

Peter konnte nicht ganz an seine gute Leistung aus Schermbeck anknüpfen, konnte aber mit einer Zeit von knapp unter 42 Minuten ganz gut leben. Maria entwickelt sich zur Seriensiegerin in der W50: nur eine Woche nach ihrem Sieg in Kalkar überquerte sie nach 45 Minuten die Ziellinie und ließ der Altersklassenkonkurrenz mal wieder keine Chance. Christian schließlich verfehlte sein selbstgestecktes Ziel von unter 50 Minuten nur um ein paar Sekunden. Die Zahlen:

10kmPeter Wasser 41:5230./103 ges.5./16 M40
10kmMaria Scherf 45:0457./103 ges.1./4 W50
10kmChristian Servos 50:2179./103 ges.8./9 MHK

Hier geht's zu den Ergebnislisten. Das Feld war ziemlich stark besetzt; normalerweise landet man mit einer 45er-Zeit nicht in der hinteren Hälfte… ;-)

05.06.2010

20. Kalkarer Volkslauf „Rund um den Wisseler See“

Kalkar

Der Volkslauf am Wisseler See feiert in diesem Jahr sein 20jähriges Jubiläum. Für die LLG waren bei dieser Gelegenheit Maria Scherf, Karl-Heinz Scholten und Christian Servos am Start.

Bei Temperaturen von knapp unter 30 Grad am ersten wirklich sommerlichen Wochenende in diesem Jahr war an Bestzeiten auf der sowieso nicht ganz einfachen Strecke natürlich nicht zu denken. Trotzdem schaffte es Maria, mit einer Zeit von knapp unter 46 Minuten als zweite Frau und als Siegerin in der W50 ins Ziel zu kommen - die Plätze auf dem Treppchen werden langsam schon zur Gewohnheit... ;-) Aber auch Karl-Heinz zeigte sich nur sechs Tage nach dem Duisburg-Marathon schon wieder in blendender Verfassung, kam nur knapp hinter Maria ins Ziel und wurde Zweiter in der M55 - ebenfalls Glückwunsch! Und auch Christian konnte mit einer 51er Zeit zufrieden sein. Die Zahlen:

10kmMaria Scherf 45:5137./112 ges.1./2 W50
10kmKarl-Heinz Scholten46:2642./112 ges.2./5 M55
10kmChristian Servos 51:5475./112 ges.5./5 MHK

Kalkar

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

30.05.2010

27. Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg

Duisburg-Marathon

Bei der diesjährigen Auflage des Duisburger Rhein-Ruhr-Marathons war die LLG durch Karl-Heinz Scholten und Thomas Rauers vertreten. Für beide war es der zweite Marathon des Jahres; während Karl-Heinz allerdings schon im Februar die Saison in Bertlich eröffnet hatte, war es für Thomas nach Mainz der zweite Marathon in nur drei Wochen. Die äußeren Bedingungen waren fast optimal: etwa 15 Grad bei bedecktem Himmel; da störte die eine kleine Regenschauer oder eine gelegentliche Windböe eher wenig. Schon eher ärgerlich war, daß am Morgen aufgrund eines Unfalls ein mittleres Verkehrschaos rund um die Wedau herrschte und die Teilnehmer Parkplätze in kilometerweiter Entfernung zum Start suchen mußten, weswegen die Startzeiten dann auch um eine halbe Stunde nach hinten verlegt wurden.

Karl-Heinz mußte noch mit den Nachwehen einer Erkältung fertigwerden und peilte daher „nur“ eine Zeit von etwa 3:50 an. In einem recht gleichmäßigen Rennen erreichte er seine Wunschzeit punktgenau und überquere die Ziellinie in der MSV-Arena nach 3:50:32. Ohne die leider notwendige Pinkelpause hätte er die 3:50 vielleicht noch geknackt… ;-) Thomas versuchte, an seine gute Zeit aus Mainz anzuknüpfen, ging die erste Hälfte noch ein bißchen schneller an, mußte dann aber feststellen, daß zwei Marathons in drei Wochen doch nicht zu unterschätzen sind; mit knapp unter 3:41 war er aber natürlich trotzdem mehr als zufrieden.

Damit hatte sich das Ergebnis aus dem Vorjahr an gleicher Stelle quasi umgekehrt; damals hatte Karl-Heinz knapp 10 Minuten vor Thomas das Ziel erreicht. Die Zahlen:

MarathonThomas Rauers 3:40:47286./1157 ges.73./218 M40
MarathonKarl-Heinz Scholten3:50:32424./1157 ges.19./75 M55

Hier geht's zu den Ergebnislisten. Manni Schax von der Viktoria aus Winnekendonk belegte mit 3:05:20 den 48. Rang bei den Männern. Im Halbmarathon holte Theo Aymanns mit 1:13:50 den ersten Platz in der M40 und den sechsten Platz in der Gesamtwertung für den VfB Alemannia Pfalzdorf.

Zu den offiziellen Teilnehmerfotos geht's hier (Startnummern: 907, 1211).

29.05.2010

Modernisiertes LLG-Logo

Auf der neuen Webseite des Kevelaer-Marathons ist es schon seit einigen Tagen zu sehen, jetzt stellen wir auch hier unser neues Logo vor. Der vormals etwas pummelige „LLG-Läufer“ rennt nun in einer grafisch etwas stilisierteren Form:

Neues LLG-Logo

Im Zuge dieser Aktualisierung wurde auch die Schriftart in den Überschriften auf diesen Seiten angepaßt. Wir hoffen, daß es gefällt!

28.05.2010

Zwischenwertung Halbmarathon-Cup 2010

HM-Cup

Nach zwei von drei Läufen im neugeschaffenen Niederrhein-Halbmarathon-Cup 2010, nämlich Emmerich am 13. Dezember 2009 und Weeze am vergangenen Pfingstwochenende, liegen Jürgen Metternich und Maria Scherf jeweils auf Platz 2 in ihren Altersklassen. Während Jürgen aber schon elf Minuten Rückstand auf den führenden Jos Haagen (LA Nütterden) hat, beträgt Marias Rückstand auf Cilly Windmüller (DJK Hüthum-Borghees) nur minimale 12 Sekunden - hier ist im letzten Lauf (Nütterden am 10. Oktober 2010) auf jeden Fall noch alles möglich! Karl-Heinz Scholten und Christian Servos haben mit den vorderen Plätzen wohl nichts zu tun, aber wer weiß - schließlich müssen alle bisher Besserplazierten ja auch erst einmal in Nütterden ins Ziel kommen! Die Zahlen (addierte Zeit):

2x HalbmarathonJürgen Metternich 3:08:4613./76 M 2./10 M55
2x HalbmarathonMaria Scherf 3:24:54 6./17 W 2./4 W50
2x HalbmarathonKarl-Heinz Scholten3:33:2949./76 M7./10 M55
2x HalbmarathonChristian Servos 4:36:2275./76 M6./6 MHK

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

24.05.2010

32. Pfingsthalbmarathon Weeze mit Kreismeisterschaft

Wie schon im vergangenen Jahr meinte es der Wettergott mehr als gut mit dem Weezer Pfingstklassiker; bereits zum Start um 10:00 morgens zeigte das Thermometer schon 20 Grad. Für die LLG am Start waren in diesem Jahr Christel Winkels, Maria Scherf, Karl-Heinz Scholten, Jürgen Metternich, Peter Wasser, Artur Zymelka und Christian Servos. Für Maria, Jürgen und Peter war es nach dem Emmericher Adventslauf der zweite Lauf im neugeschaffenen Niederrhein-Cup; hier könnte nach dem dritten Lauf (10. Oktober in Nütterden) vielleicht der eine oder andere Altersklassensieg für die LLG möglich sein. Als dritte Wertung schließlich sollten die Kreismeister im Halbmarathon des Kreises Kleve ermittelt werden.

HM Weeze

Zunächst galt es aber, die 21,1 Kilometer von Weeze zu bewältigen. Artur lief wieder einmal los wie eine Rakete und blieb mit 1:28:20 nur vier Sekunden unter seiner persönlichen Bestleistung. Mußte er sich beim Mainz-Marathon auf dem letzten Stück noch von Peter einholen lassen, so hatte dieser auf der halben Distanz keine Chance und kam mit 1:32 knapp vier Minuten später ins Ziel. Jürgen hatte wohl irgendwie nicht seinen Tag erwischt und blieb mit knapp 1:39 weit unter seinen Möglichkeiten, während Maria mit einer 1:41 die Konkurrenz in der W50 deklassierte, (wieder einmal) ganz oben auf dem Treppchen stand und auch einen neuen LLG-Vereinsrekord in der W50 aufstellte. Karl-Heinz ließ es eine Woche vor dem Duisburg-Marathon locker angehen und absolvierte die Distanz in 1:52. Christel knackte wieder einmal die Marke von 2:10, und Christian begleitete seine Lebensgefährtin Anja Ruelfs bei ihrem ersten Halbmarathon; gemeinsam erreichten sie das Ziel nach 2:40. Die Zahlen:

Allgemeine Wertung
HalbmarathonArtur Zymelka 1:28:20 24./412 ges. 4./33 M35
HalbmarathonPeter Wasser 1:32:08 41./412 ges.14./59 M40
HalbmarathonJürgen Metternich 1:38:59 95./412 ges. 8./34 M55
HalbmarathonMaria Scherf 1:41:21117./412 ges. 1./14 W50
HalbmarathonKarl-Heinz Scholten1:52:27226./412 ges.18./34 M55
HalbmarathonChristel Winkels 2:08:44368./412 ges.12./14 W50
HalbmarathonChristian Servos 2:40:33410./412 ges.22./22 MHK
 
Kreismeisterschaft
HalbmarathonArtur Zymelka 1:28:20 8./103 ges. 1./6 M35
HalbmarathonPeter Wasser 1:32:08 14./103 ges. 5./11 M40
HalbmarathonJürgen Metternich 1:38:59 30./103 ges. 4./12 M55
HalbmarathonMaria Scherf 1:41:21 40./103 ges. 1./7 W50
HalbmarathonKarl-Heinz Scholten1:52:27 69./103 ges.10./12 M55
HalbmarathonChristel Winkels 2:08:44 94./103 ges. 6./7 W50
HalbmarathonChristian Servos 2:40:33103./103 ges. 5./5 MHK

Die LLG darf sich über gleich zwei Kreismeister freuen: sowohl Artur Zymelka in der M35 als auch Maria Scherf in der W50 standen schließlich ganz oben auf dem Treppchen - herzlichen Glückwunsch!

Eine Dreier-Mannschaftswertung gab es ebenfalls:

Allgemeine Wertung
Halbmarathon-TeamZymelka/Wasser/Metternich4:39:276./38 ges.6./34 M
 
Kreismeisterschaft
Halbmarathon-TeamZymelka/Wasser/Metternich4:39:275./24 ges.5./21 M

Hier geht's zu den Ergebnislisten. Bilder gibt's natürlich auch, dieses Mal sogar gleich zwei Serien: Galerie 1, Galerie 2.

19.05.2010

LLG Kevelaer-Marathon mit neuer Webseite!

www.kevelaer-marathon.de

Nachdem der LLG Kevelaer-Marathon sich jahrelang seinen Platz im Internet mit unserer Vereinshomepage teilen mußte, war es nun an der Zeit, ihm seinen eigene Seite im Netz zu gönnen: ab sofort ist die neue Internetpräsenz

http://www.kevelaer-marathon.de/

freigeschaltet. Sämtliche alte Inhalte, speziell die Ergebnislisten der vergangenen Veranstaltungen, sind natürlich weiterhin in neuem Gewand vorhanden; dazu kommen zahlreiche weitere Informationen rund um unseren „Winter-Klassiker“.

Kommentare und Anregungen zur neuen Seite sind willkommen; für Fehler ist natürlich nur der Webmaster verantwortlich ;-)

Der 9. LLG Kevelaer-Marathon findet - wie schon an dieser Stelle bekanntgegeben - am Sonntag, 9. Januar 2011 statt. Die Online-Anmeldung wird am Sonntag, 8. August 2010 eröffnet.

16.05.2010

27. Schermbecker Volks- und Straßenlauf

Schermbeck

Es hält sich das Gerücht, daß eine Woche nach einem Marathon eine gute Gelegenheit sei, eine gute 10km-Zeit zu laufen - dies wollten Reinhard Conen, Peter Wasser und Thomas Rauers beim Schermbecker Volkslauf durch den „Dämmer Wald“ auf die Probe stellen.

Bei endlich mal frühlingshaftem Wetter fiel um 10:30 der Startschuß für die 10km-Runde, die (ähnlich wie in Nettetal) leicht profiliert und etwa zur Hälfte auf Waldwegen verlief. Peter und Reinhard hatten den Mainz-Marathon offensicht bereits gut verkraftet - Peter überquerte die Ziellinie nach 40:29, und Reinhard knackte sogar wieder einmal die 42-Minuten-Marke, was Platz 2 in der M50 bedeutete. Thomas allerdings konnte das flotte Anfangstempo auf der zweiten Hälfte nicht mehr halten, so daß er sich am Ende mit seinem Minimalziel von knapp unter 45 Minuten begnügen mußte. Die Zahlen:

10kmPeter Wasser 40:29 32./293 ges. 9./45 M40
10kmReinhard Conen 41:58 47./293 ges. 2./27 M50
10kmThomas Rauers 44:48 84./293 ges.21./45 M40

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

12.05.2010

25. Brunnenlauf Sonsbeck

SV Sonsbeck

Bei der Jubiläumsausgabe des Sonsbecker Klassikers war die LLG selbstverständlich auch wieder vertreten, neben der vorgemeldeten Maria Scherf hatten sich kurzfristig auch Karl-Heinz Scholten und - nach langer Wettkampfpause - sogar Frank Schmitz zum Start über die 10km entschieden.

Bei wenig frühlingshaften 7 Grad zeigte sich Frank in überzeugender Form und lief die erste 38er-Zeit der LLG seit Jahren. Maria schaffte es, ihre erst knapp vier Wochen alte Bestzeit um fast 90 Sekunden zu verbessern und erlief die „Schnapszahl“ von 44:44, die natürlich auch Platz 1 in der W50 bedeutete, ebenso wie neuen LLG-Vereinsrekord - Glückwunsch! Karl-Heinz schließlich ließ es etwas lockerer angehen und kam nach knapp unter 48 Minuten ins Ziel. Die Zahlen:

10kmFrank Schmitz 38:41 30./200 ges. 6./45 M40
10kmMaria Scherf 44:44 (PB, VR) 10./48 ges. 1./5 W50
10kmKarl-Heinz Scholten47:58 133./200 ges. 5./11 M55

Es fanden zwei Läufe über die 10km statt, getrennt nach Damen und Herren. Hier geht's zu den Ergebnislisten.

09.05.2010

11. Gutenberg-Marathon Mainz/Deutsche Marathon-Meisterschaften

Mainz-Marathon

Als Highlight der Frühjahrssaison hatten sich Jürgen Metternich, Reinhard Conen, Peter Wasser und Thomas Rauers den diesjährigen Mainz-Marathon ausgesucht, in dessen Rahmen auch wieder die Deutschen Meisterschaften im Marathon ausgerichtet wurden. Christoph Hog war ebenfalls gemeldet, mußte aber leider verletzungsbedingt absagen und wurde kurzfristig duch Artur Zymelka ersetzt.

War es am frühen Morgen noch trocken gewesen, so setzte etwa eine Stunde vor Start kräftiger Regen ein, der aber freundlicherweise kurz nach dem Startschuß aufhörte. Danach herrschten fast optimale Laufbedingungen, auch wenn der Nieselregen zwischendurch immer mal wieder einsetzte - dabei blieb es aber windstill, so daß die Nässe bei Temperaturen knapp unter 10 Grad nicht allzu unangenehm wurde.

Mainz-Marathon

Artur ging das Rennen trotz der spontanten Teilnahme und mangelnder Vorbereitung an wie eine Rakete, bis etwa Kilometer 25 lag er deutlich vor Peter, mußte dann zwar zurückstecken, stellte aber mit 3:07 eine tolle neue persönliche Bestzeit auf. Peter konnte sich danach deutlich von Artur absetzen und lief seinerseits den besten Marathon seit Jahren - sogar die 3-Stunden-Marke war in Sicht, wobei es letztlich „nur“ zu einer 3:01 reichte.

Jürgen hatte sich eine Zeit von um die 3:10 vorgenommen, was er mit knapp unter 3:11 auch punktgenau umsetzte. Reinhard war wie Artur auch nicht ganz optimal trainiert, ging den Lauf ebenfalls sehr schnell an, mußte ebenfalls auf der zweiten Hälfte das Tempo herausnehmen und unterbot seine alte Bestzeit ebenfalls deutlich und kam auf eine 3:29er Zeit. Thomas schließlich stellte fest, daß es trotz dreiwöchiger verletzungsbedingter Trainingspause im April dann an diesem Tag doch ganz gut lief und kam ohne Probleme und recht gleichmäßig auf exakt 3:39, weniger als eine Minute von seiner PB entfernt. Die Zahlen in der Gesamtwertung:

MarathonPeter Wasser 3:01:45 161./1408 ges. 37./256 M40
MarathonArtur Zymelka 3:07:42 (PB)202./1408 ges. 23./138 M35
MarathonJürgen Metternich 3:10:59 226./1408 ges. 11./92 M55
MarathonReinhard Conen 3:29:48 (PB)448./1408 ges. 49./174 M50
MarathonThomas Rauers 3:39:00 579./1408 ges.130./256 M40

In der Mannschaftswertung schnitt die LLG ebenfalls gut ab:

Marathon-TeamWasser/Zymelka/Metternich9:20:2626./78 ges. 23./73 M

In der Wertung zur Deutschen Meisterschaft ergibt sich folgendes Bild - hier hingen die Trauben eindeutig höher…:

MarathonPeter Wasser 3:01:45 102./248 ges.22./38 M40
MarathonArtur Zymelka 3:07:42 133./248 ges.37./48 M20
MarathonJürgen Metternich 3:10:59 143./248 ges. 9./15 M55
MarathonReinhard Conen 3:29:48 191./248 ges.23./30 M50
MarathonThomas Rauers 3:39:00 208./248 ges.35./38 M40

Eine (gemischte) Mannschaftswertung innerhalb der Deutschen Meisterschaft gab es auch:

Marathon-TeamWasser/Zymelka/Metternich9:20:2623./33 ges. 20./28 M

Wäre Christoph angetreten, hätte die LLG auch eine reine M40-Mannschaftswertung bekommen und damit den dritten Platz belegt - schade ;-)

Hier geht's zu den Ergebnislisten, hier zu den Finisherfotos (Startnummern: 1154, 1183, 1239, 1242, 6777), hier zu den Finisherclips und hier zu Reinhards Laufbericht.

08.05.2010

Spendenlauf Schlaganfallhilfe Kevelaer

Schlaganfallhilfe

Aus Anlaß des „Tags gegen den Schlaganfall“ fand auch in dieser Jahr wieder der inzwischen schon traditionelle Spendenlauf rund um das Kaufcenter Kevelaer statt. Seitens der LLG fehlten wegen des Mainz-Marathons am nächsten Tag zwar einige „Stammläufer“, mit Karl und Christel Winkels, Petra Kox und Angelika Mölders waren aber doch einige LLGler vertreten und erliefen auf der 800m-Runde einige Euro für den guten Zweck.

Karl lief lockere 8 Runden, während die anderen drei immerhin 20mal das Kaufcenter umrundeten. Wie man hört, war die Beteiligung in diesem Jahr insgesamt leider nicht so groß; eine größere Rundenzahl hat wohl sonst keiner hingelegt ;-)

06.05.2010

Erinnerung an Werner Goldkuhle

Werner Goldkuhle

In diesen Tagen, genauer am 11. Mai, wäre der Namensgeber und langjährige Förderer unseres Marathons, „Honigkuchenmann“ Werner Goldkuhle, 65 Jahre alt geworden.

Werner Goldkuhle verstarb am 8. Januar 2007, nur einen Tag nach dem 5. Honigkuchenmann-Marathon, nach langer Krankheit.

Wir werden ihm weiterhin ein ehrendes Andenken bewahren.

30.04.2010

Ankündigung: LLG-Sommerfest 2010

Wie der Vergnügungssausschuß mitteilt, wird das diesjährige LLG-Sommerfest am

Samstag, 26. Juni 2010 ab 10:00

stattfinden. Also haltet Euch diesen Termin frei! Was genau auf dem Programm steht, wird demnächst bekanntgegeben.

24./25.04.2010

3. Iserlohner Stadtwerkelauf - 24h-Lauf

Iserlohn

Der Iserlohner Stadtwerkelauf – ein Benefiz-Lauf – bietet dem Ultraläufer alles, was das Herz begehrt: Zeitläufe über gleich drei der klassischen Distanzen von sechs, zwölf und vierundzwanzig Stdunden werden angeboten. Angelika Mölders hielt sich nicht mit den kleinen Dingen auf und hatte gleich für den 24h-Lauf gemeldet - ihre Premiere über diese Zeitstrecke, aber nicht das erste Mal, daß sie mehr als einen kompletten Tag am Stück gelaufen war, hatte sie doch die 171km des „Kölnpfad Nonstop 2009“ in 26 Stunden bewältigt.

Mit dieser Erfahrung ausgestattet lieferte Angelika auf der 1,8km-Runde um den Seilersee im sauerländischen Iserlohn eine tolle Leistung ab: fast 154km standen am Ende der vierundzwanzig Stunden zu Buche – dies bedeutete Platz 20 im Gesamtfeld und den ersten Platz in der W45! Herzlichen Glückwunsch, auch zum neuen Vereinsrekord, der bisher von Christel Winkels gehalten wurde (150,130km am 12./13.07.2002 in Köln)!

24h-LaufAngelika Mölders 153,892km20./81 ges.1./3 W45

Bei den Herren siegte Dietmar Veit (TSV Kusterdingen) mit 216,424km; bei den Damen stand Melanie Straß (Fri-Bi Funrunners) mit 196,967km ganz oben auf dem Treppchen. Hier geht's zu den Ergebnislisten, und hier zu Angelikas Laufbericht.

18.04.2010

4. Fisherman's Strongman-Run Weeze

Strongman 2010

Als einziger LLGler konnte sich Christian Servos für die dritte Weezer Auflage dieses Spektakels begeistern. Die in diesem Jahr sehr wasser- und schwimmlastige Strecke von etwa 18 Kilometern bewältigte er in knapp dreieinhalb Stunden. Nicht überliefert ist, wie lange er benötigt hat, um danach wieder halbwegs zivilisiert auszusehen... ;-)

18kmChristian Servos 3:31:534270./6517 ges.4033./5934 M

Hier geht es zu Christians Laufbericht.

Bei den Herren siegte zum dritten Mal in Folge Knut Höhler (Brooks Running Team) in einer Zeit von 1:42:26, die Damenkonkurrenz konnte Nina Schüler (ebenfalls Brooks Running Team) in 2:11:04 für sich entscheiden. Knut Haaver und Dave Mölders als Lokalfavoriten belegten zeitgleich mit 1:47:00 die Plätze 7 und 8 bei den Männern. Hier geht's zu den Ergebnislisten.

17.04.2010

7. Golddorflauf Winnekendonk

Eine rekordverdächtig große Truppe von neun Läuferinnen und Läufer ging im Trikot der LLG an den Start des diesjährigen Golddorflaufs. Maria Scherf, Jürgen Metternich, Reinhard Conen, Peter Wasser, Artur Zymelka und Thomas Rauers hatten sich für den 10er angemeldet, während Jutta van Cuyck sich für den schnellen 5er entschieden hatte. Mit ihr am Start war nach einjähriger krankheitsbedingter Verletzungspause auch Uli Baumann, und Nicola Hüesker feierte nur wenige Monate nach ihrem Einstieg in den Laufsport ihre Wettkampfpremiere.

Nicolas Premiere

Bei strahlend blauem Himmel und bestem Frühlingswetter gingen zunächst Nicola, Jutta und Uli auf die 5km-Runde. Bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt schrammte Nicola nur ganz knapp an der 30-Minuten-Marke vorbei; in der (inofiziellen) Altersklassenwertung war das Platz 2 in der W50 - Glückwunsch! Jutta und Uli liefen die Strecke gemeinsam, wobei Uli sich erboten hatte, garantiert hinter Jutta ins Ziel zu kommen und die rote Laterne auf sich zu nehmen - ein sehr ritterliches Comeback, hatte Uli doch seit über einem Jahr keinen Wettkampf mehr gelaufen. Nichtsdestoweniger verhalf er Jutta damit zu einer neuen persönlichen Bestzeit von 33:24!

Im 10km-Wettkampf zeigte sich Artur wieder einmal in blendender Form und stellte mit 39:15 eine neue persönliche Bestleistung auf - das bedeutet Platz zwei in der M35. Peter Wasser war mit 40:49 ebenfalls flott unterwegs, das „traditionelle“ Duell mit Jürgen fiel diesesmal aus, da Jürgen „nur“ auf 42:07 kam, was aber trotzdem Platz drei in der M55 bedeutete.

Golddorflauf 2010

Reinhard war nach langer Zeit mit 42:26 endlich mal wieder mit einer 10er-Zeit zufrieden, und Thomas konnte es nicht recht fassen, daß er trotz zweiwöchiger verletzungsbedingter Trainingspause mit 43:35 „mal eben“ eine neue persönliche Bestzeit aufstellen konnte. Das gelang schließlich auch Maria, die mit 46:07 die Altersklasse W50 gewinnen konnte und dabei auch gleich einen neuen LLG-Vereinsrekord bei den Damen aufstellte.

Insgesamt also ein sehr erfolgreicher Tag für die LLG: drei Podiumsplätze, vier neue PBs, ein Debut und ein Comeback können sich durchaus sehen lassen. Die Zahlen:

5kmNicola Hüesker 30:15 (PB) 204./253 ges. 2./4 W50
5kmJutta van Cuyck 33:24 (PB) 241./253 ges. 8./9 W35
5kmUli Baumann 33:24 242./253 ges. 17./17 M35(?!)
     
10kmArtur Zymelka 39:15 (PB) 15./270 ges. 2./22 M35
10kmPeter Wasser 40:49 26./270 ges. 8./38 M40
10kmJürgen Metternich 42:07 37./270 ges. 3./14 M55
10kmReinhard Conen 42:36 44./270 ges. 8./39 M50
10kmThomas Rauers 43:35 (PB) 61./270 ges. 15./38 M40
10kmMaria Scherf 46:07 (PB, VR) 92./270 ges. 1./10 W50

Eine Mannschaftswertung gab es ebenfalls:

Team-5km Hüesker/van Cuyck/Baumann 1:37:0341./42 ges.
 
Team-10kmZymelka/P. Wasser/Metternich 2:02:11 5./39 ges.
Team-10kmConen/Rauers/Scherf 2:12:1811./39 ges.

Hier geht's zu den Ergebnislisten und hier zu einer kleinen Fotostrecke.

02.04.2010

Freundschaftslauf Rothaarsteig

Rothaarsteig

Auch in diesem Jahr fand wieder der von Mattin Becker organisierte „Rothaarsteig-Lauf“ im Sauerland statt; Karl-Heinz Scholten und Peter Wasser waren bei diesem traditionellen Oster-Ereignis dabei.

Peter hat einen kurzen Laufbericht hierzu verfaßt.

 

28.03.2010

Spendenlauf bei Sport Matern

Spendenlauf

Auf dem neuen Laufband bei Sport Matern „erlief“ die LLG innerhalb von fünf Stunden stolze 58,3 Kilometer, pro Kilometer gingen 2,50 Euro an die „Aktion Lichtblicke“. Die Firma Sport Matern stockte den Betrag noch etwas auf, so daß insgesamt 200 Euro für den guten Zweck zusammenkamen.

Spendenlauf

Maria Scherf, Karl-Heinz Scholten, Jürgen Metternich, Walter Fegers, Peter Wasser, Artur Zymelka, Christian Servos und Thomas Rauers „quälten“ das neue Laufband bei seiner ersten Belastungsprobe, mußten dabei aber feststellen, daß Laufen auf dem Band etwas ganz anderes ist als die Betätigung in freier Natur… vor allem die etwas stickige Luft im Ladenlokal und die vielen Scheinwerfer sorgten dafür, daß der Schweiß in Strömen floß.

Hier geht's zu einer kleinen Fotostrecke.

22.03.2010

Neuer Trainings-Treffpunkt

Am nächsten Wochenende wird endlich wieder auf Sommerzeit umgestellt. Daher treffen wir uns ab nächster Woche zum gemeinsamen Training nicht mehr am Hallenbad, sondern

an jedem Dienstag um 18:00 in der Schravelener Heide
Parkplatz an der Gaststätte „Haus Heidekrug“
,

erstmalig also am Di., 30. März, und

an jedem Donnerstag um 18:00 am „Tanklager“
zwischen Twisteden und Lüllingen
,

erstmalig also am Do., 1. April.

Alternativ besteht Donnerstags ab 18:00 die Möglichkeit zum Bahntraining im Hülsparkstadion. Nur nach Absprache!

Wer nicht genau weiß, wo das jeweils ist, kann sich hier die Anfahrt ermitteln lassen.

21.03.2010

5. Venlo-Halbmarathon

Gleich acht LLGler gleichzeitig am Start – wann hat es das zuletzt gegeben…? Christel Winkels, Maria Scherf, Angelika Mölders, Petra Kox, Karl Winkels, Walter Fegers, Artur Zymelka und Thomas Rauers wollten jedenfalls wieder einmal die tolle Athmosphäre des Venlo-Halbmarathons genießen. Susanne Peters mußte leider aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen, und auch Reinhard Conen konnte wegen beruflicher Verpflichtungen nicht teilnehmen.

Venlo

Bei knapp 10 Grad und penetrantem Nieselregen waren die äußeren Bedingungen zwar nicht optimal, aber es hätte nach den Wettervorhersagen auch schlimmer kommen können. LLG-Neuzugang Artur ließ sich jedenfalls bei seinem Halbmarathon-Debüt nicht vom Wetter beeinflussen und legte mit einer 1:28-Zeit eine tolle Leistung hin – nach den 3:18 bei der Marathon-Premiere in Kevelaer vor drei Monaten lassen diese Zeiten ja noch einiges erwarten!

Maria und Thomas liefen den Großteil der Strecke gemeinsam in sehr gleichmäßigem Tempo; bei Kilometer 15 schien eine Zeit von unter 1:40 für beide durchaus realistisch. Thomas konnte dann ab etwa drei Kilometer vor dem Ziel einen recht lockeren Schlußspurt hinlegen und überquerte die Ziellinie nach knapp unter 1:39 – nur ein paar Sekunden an der persönlichen Bestzeit vorbei, und zum ersten Mal unter 1:40 auf einem Rundkurs. Maria mußte in dieser Phase etwas abreißen lassen, konnte aber mit knapp über 1:40 ihre persönliche Bestzeit um mehr als drei Minuten verbessern, und damit natürlich auch den LLG-Vereinsrekord bei den Frauen. Glückwunsch!

Walter ließ es recht locker angehen, nach längerer Wettkampfpause war er mit seiner Zeit von 2:16 mehr als zufrieden. Das Comeback des Jahres gelang allerdings Karl: nach mehrjähriger Laufpause wollte er eigentlich „nur“ mit dem 10er wieder einsteigen, hatte aber kurzfristig dann doch auf Halbmarathon umgemeldet – nicht zu Unrecht, schaffte er die lange Distanz doch ohne Probleme. Unterstützt von Ehefrau Christel sowie von Petra und Angelika überquerte er zusammen mit dem Damen-Trio zeitgleich die Ziellinie nach knapp zwei Stunden und 27 Minuten. Die Zahlen:

HalbmarathonArtur Zymelka 1:28:16 (PB) 254./3530 ges. 69./116 Msen
HalbmarathonThomas Rauers 1:38:57 790./3530 ges. 68./176 M40
HalbmarathonMaria Scherf 1:40:10 (PB, VR) 884./3530 ges. 9./89 W45
HalbmarathonWalter Fegers 2:16:263364./3530 ges.111./115 M50
HalbmarathonPetra Kox 2:27:283484./3530 ges. 78./85 W40
HalbmarathonAngelika Mölders 2:27:293485./3530 ges. 79./85 W40
HalbmarathonKarl Winkels 2:27:313482./3530 ges. 67./68 M55
HalbmarathonChristel Winkels 2:27:313483./3530 ges. 39./40 W50

Venlo

Marias Freundin Catherine Lange erreichte das Ziel nach 2:05:29 (2895./3569 ges., 47./82 W40). Wie bei den Nachbarn üblich, starte die Mehrheit der Teilnehmer (etwa 2/3) als „recreanten“, also Freizeitläufer, und nicht in den „normalen“ Altersklassen.

Hier geht's zu den Ergebnislisten (auf „Uitslagen“ klicken).

Bei den Herren gewann der Kenianer Abraham Rotich in 1:02:20 vor dem Niederländer Patrick Stitzinger (1:02:42) und dem Rumänen Marius Ionescu (1:03:19). Bei den Damen hatte die Schwedin Isabellah Andersson die Nase vorn mit 1:10:00 vor Sharon Tavengwa aus Simbabwe (1:11:48) und der Niederländerin Miranda Boonstra (1:13:04).

Maria Scherf hat einen Laufbericht zu diesem Ereignis geschrieben, und auch Angelika Mölders hat ein paar Zeilen verfaßt.

20.03.2009

27. Steinfurt-Marathon

Steinfurt

Zum ersten Lauf der Saison bei wirklich frühlingshaften Temperaturen ging Peter Wasser in Steinfurt über die Marathondistanz an den Start. Auch Christoph Hog hatte seine Teilnahme geplant, mußte aber kurzfristig wieder absagen. Die Zahlen:

MarathonPeter Wasser 3:32:5184./334 M25./65 M40

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

20.03.2009

Ankündigung: Spendenlauf Kevelaer

Laufen für „Aktion Lichtblicke“
Gemeinsame Veranstaltung der LLG Laufsport Kevelaer und Sport Matern

Plakat Spendenlauf

Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags in Kevelaer am 28. März 2010 wird die LLG Laufsport Kevelaer einen Spendenlauf zugunsten der „Aktion Lichtblicke“ durchführen. Und zwar nicht wie gewohnt auf der Straße, sondern auf dem Laufband. Die Firma Sport Matern wird nämlich zu diesem Anlaß ihr neues Laufanalyse-System vorstellen. Hierbei wird der Sportler auf dem Laufband von einer Videokamera aufgenommen und die Fußstellung in Zeitlupe per Computer analysiert. Hiermit kann der Berater dem Kunden die or­thopädisch passenden Schuhe empfehlen.

In der Zeit von 13 bis 18 Uhr werden Mitglieder der LLG Laufsport Kevelaer versuchen, im Wechsel so viele Kilometer wie möglich zu erlaufen. Für jeden Kilometer wird die LLG Laufsport Kevelaer 2,50 Euro zugunsten der Aktion Lichtblicke spenden, die Firma Sport Matern wird den Betrag dann zusätzlich noch aufrunden.

 

13.03.2009

24. Frühjahrswaldlauf Sonsbeck

SV Sonsbeck

Zu einem spontanen Formtest über die etwas ungewohnte Strecke von 7,9km hatten sich Reinhard Conen, Christian Servos und Thomas Rauers zum diesjährigen Sonsbecker Frühjahrswaldlauf angemeldet.

Die Strecke entlang des Trimmdich-Pfades durch den „Winkelschen Busch“ war in gutem Zustand, es war sogar an vielen Stellen frischer Sand aufgeschüttet worden, was aber insbesondere in den scharfen Kurven etwas Vorsicht erforderte. Reinhard und Thomas legten ein ordentliches Tempo vor und liefen die ersten beiden von vier Runden gemeinsam, dann lief Reinhard einen Vorsprung von etwa 20 Metern heraus, den er auch bis ins Ziel verteidigen konnte. Beide waren mit ihren Zeiten von knapp unter 33 Minuten hochzufrieden, ebenso wie Christian Servos, der die angepeilte 40-Minuten-Marke mehr als locker knackte. Die Zahlen:

7,9kmReinhard Conen 32:5224./129 ges.3./19 M50
7,9kmThomas Rauers 32:5926./129 ges.7./15 M40
7,9kmChristian Servos 38:4172./129 ges.9./13 MHK

Sonsbeck

Reinhard holte sogar die Bronzemedaille in seiner Altersklasse M50 – Glückwunsch! Die Siegerehrungen waren sehr großzügig ausgelegt, es wurden die ersten sechs(!) jeder Altersklasse geehrt, so daß Thomas und Christian ebenfalls fast dort gelandet wären… ;-)

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

09.03.2009

Jahreswertung DUV-6h-Cup 2009

DUV

Beim Sechs-Stunden-Lauf in Stein am vergangenen Sonntag fanden auch die Siegerehrungen der Cup-Wertungen der DUV (Deutsche Ultramarathon-Vereinigung) für das vergangene Jahr 2009 statt. In der Kategorie „6h-Lauf“ wurden die beiden besten Ergebnisse aus maximal acht Veranstaltungen (Stein/NL, Nürnberg, Fellbach, Amelinghausen, Weißenstadt, Grünstadt, Schwechat/A und Troisdorf) addiert. 64 LäuferInnen kamen in die Wertung, dabei war die LLG in diesem Jahr „nur“ durch Angelika Mölders vertreten:

2 x 6:00:00Angelika Mölders 118,386km 8./14 W5./7 W40

Die jeweils zehn erstplazierten Damen und Herren kamen aufs „Treppchen“. Herzlichen Glückwunsch!

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

07.03.2010

15. Sechs-Stunden-Lauf Stein/NL

Stein

Auch in diesem Jahr war wieder ein LLG-Trio in Stein am Start. Angelika Mölders, Karl-Heinz Scholten und Jürgen Metternich eröffneten die Ultra-Saison mit einem 6-Stunden-Lauf. Wie Karl-Heinz berichtet, war das Wetter sonnig, aber es wehte ein eiskalter Wind – was Jürgen trotzdem nicht davon abhielt in kurzer Hose, aber zumindest langärmelig zu laufen. Die Athmosphäre war wie immer super, Verpflegung alle 3 Kilometer. Karl-Heinz hatte zwar die 60km anvisiert, fand aber erst nach einer guten Stunde seinen Rhythmus und war am Ende glücklich und zufrieden mit dem Erreichten (Platz 5 in der M55), so wie auch Angelika, die den zweiten Platz in der W40 belegte und Jürgen, der wieder einmal seine Altersklasse M55 gewinnen konnte! Die Zahlen:

6:00:00Jürgen Metternich 65,876km 50./180 ges.1./16 M55
6:00:00Karl-Heinz Scholten57,268km 96./180 ges.5./16 M55
6:00:00Angelika Mölders 56,210km101./180 ges.2./6 W40

Ein gelungener Start in die Ultralaufsaison! Die Spitze des Feldes war fest in belgischer Hand. Sieger wurde Pieter Vermeesch mit 83,962km vor seinen Landsleuten Gino Casier (82,688km) und Gert Mertens (81,722km). Bei den Damen siegte mit Conny Braekman ebenfalls eine Belgierin mit 73,500km vor der Deutschen Ulrike Steeger (67,724km) und Dora Vandewaetere (64,666km), ebenfalls aus Belgien.

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

06.03.2010

LLG-Jahreshauptversammlung

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Peter Wasser wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer im Hotel „Zum Goldenen Löwen“ begrüßen, darunter auch die neuen Mitglieder Artur und Olga Zymelka.

Turnusgemäß standen in diesem Jahr wieder Vorstandswahlen an. Peter Wasser (1. Vorsitzender), Angelika Mölders (2. Vorsitzende) und Petra Kox (Kassiererin) wurden einstimmig wiedergewählt. Schriftführer Karl Winkels mochte sein Amt nach 15 Jahren nicht mehr weiterführen; zu seinem Nachfolger wurde Thomas Rauers gewählt. Der neue Vorstand bleibt zunächst bis Anfang 2012 im Amt.

Für die geselligen Seiten des Vereinsleben wird nächster Zeit ein Quartett bestehend aus Christel Winkels, Nicola Hüesker, Susanne Peters und Reinhard Conen zuständig sein. Für den nächsten LLG Kevelaer-Marathon wurde der bereits angekündigte Termin 9. Januar 2011 endgültig bestätigt.

Im Anschluß an die Versammlung startete dann die traditionelle Helferfete für alle diejenigen, die den diesjährigen LLG-Marathon tatkräftig unterstützt hatten. Hier geht's zu einer kleinen Bilderstrecke.

13.02.2010

Freundschaftslauf Kleve-Kevelaer

Maria Scherf gibt ihr Debüt als Laufberichterstatterin und schildert ihre Erlebnisse beim Freundschaftslauf von Kleve nach Kevelaer am Karnevalssamstag über geplante 40 Kilometer… oder mehr…

Auch Mattin Becker (Troisdorfer LG M.U.T.) kommen in seinem Bericht über das
„Reichswaldläufchen“ (PDF) ähnliche Zweifel über die Kartenlesefähigkeiten mancher Läufer ;-)

07.02.2010

80. Bertlicher Straßenläufe

Bertlich

Zu einem kleinen Formtest nach der Winterpause fuhren Angelika Mölders, Petra Kox, Karl-Heinz Scholten, Peter Wasser und Thomas Rauers nach Bertlich zur 80. Auflage der traditionellen Straßenläufe. Während Petra es mit der 7,5km-Strecke erstmal locker anging, wagten sich Angelika und Thomas immerhin schon auf die Halbmarathonstrecke, und für Karl-Heinz und Peter mußte es gleich die komplette Distanz über 42,195km sein.

Petra absolvierte die 7,5km in lockeren 51:02, Thomas mußte sich schon etwas anstrengen, um eine 1:45er Zeit ins Ziel zu retten, und Angelika war als Ultra-Spezialistin mit einer 1:54 auf der „schnellen Distanz“ nicht unzufrieden, verpaßte sie doch ihre persönliche Bestzeit aus dem Jahre 2003 nur um 3 Sekunden!
Peter lief einen für seine Verhältnisse recht langsamen Marathon, mit 3:43 blieb er aber noch 11 Minuten vor Karl-Heinz, der mit seiner 3:54 sicherlich zufrieden sein dürfte. Vielleicht war auch nicht mehr allen im Gedächtnis, daß die Bertlicher Strecken nicht ganz flach sind… ;-) Jedenfalls kann auf diesen Leistungen in Hinblick auf die Frühjahrs-Highlights aufgebaut werden.

Bertlich

Großes Hallo dann bei der Siegerehrung zum 7,5km-Lauf: Petra wurde auf das Podium gerufen – sie hatte überraschend der ersten Platz in der W40 erlaufen. Was aber keine/r ahnen konnte: auch Angelika hatte beim Halbmarathon ihre Altersklasse gewonnen – leider war sie bei der Siegerehrung aber schon nicht mehr anwesend. Jedenfalls: Glückwunsch! Die Zahlen:

7,5km Petra Kox 51:02 44./59 ges. 1./2 W40
     
HalbmarathonThomas Rauers 1:45:33 59./108 ges.12./20 M40
HalbmarathonAngelika Mölders 1:54:12 77./108 ges. 1./2 W45
     
Marathon Peter Wasser 3:43:28 27./88 ges. 6./13 M40
Marathon Karl-Heinz Scholten3:54:51 44./88 ges. 3./8 M55

Bertlich

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

04.02.2010

Termin LLG-Jahreshauptversammlung

Die nächste Jahreshauptversammlung findet am

Samstag, 6. März 2010 um 17:00 in der Gaststätte
„Zum Goldenen Löwen“, Amsterdamer Str. 13, 47623 Kevelaer

statt; die Einladungen werden in den nächsten Tagen verschickt. Im Anschluß daran (19:00) steigt an gleicher Stelle die traditionelle „Helferfete“ für alle, die den diesjährigen LLG-Marathon tatkräftig unterstützt haben.

Der Vorstand bittet um zahlreiches Erscheinen!

16.01.2010

30. Winterlaufserie Nettetal – 1. Lauf über 10km

LC Nettetal

Zum Auftakt der Laufsaison 2010 gingen Karl-Heinz Scholten und Thomas Rauers beim ersten Lauf der Nettetaler Winterlaufserie über 10km an den Start; Reinhard Conen mußte leider kurzfristig absagen.

Die Temperaturen lagen um den Gefrierpunkt, dazu wehte ein frischer Wind, der durch die geschützte Lage allerdings kaum zu spüren war. Diese Lage führte aber auch dazu, daß die Strecke in einem nahezu unzumutbaren Zustand war: fast über die gesamte Strecke war der Weg mit Schneematsch und vereisten Stellen überzogen, nichts war geräumt oder präpariert worden, so daß durch die Rutscherei viel Kraft sinnlos verpuffte. Trotzdem waren die LLGler nicht unzufrieden: angesichts der Verhältnisse konnten sowohl Thomas mit 45:31 als auch Karl-Heinz mit 46:21 gut leben. Die Zahlen:

10kmThomas Rauers 45:31161./618 ges.29./84 M40
10kmKarl-Heinz Scholten46:21196./618 ges.19./56 M55

Hier geht's zu den Ergebnislisten.

Sieger mit deutlichem Vorsprung wurde Martin Brieden (VT 1859 Kempen) in 33:56 vor Dave Mölders (TSV Weeze, 35:18) und Theo Aymanns (VfB Alemannia Pfalzdorf, 35:19). Bei den Damen gewann Antoinette Jünger (VSV Grenzland Wegberg) in 42:17 vor Alexandra Schwartze (OSC Waldniel, 42:46) und Marianne Spronk (SV Viktoria Goch, 43:22).

11.01.2009

Berichterstattung 8. LLG Kevelaer-Marathon

HKM7

Natürlich berichten auch die Online-Medien wieder über den Kevelaer-Marathon…:

…und die ersten Laufberichte trudeln auch ein:

Auch die Printmedien haben dem Kevelaer-Marathon den ihm gebührenden Platz eingeräumt:

Externe Fotostrecken finden sich hier:

Falls jemand weitere Berichte im Internet kennt: bitte eine Mail an den Webmaster!

Dieser Artikel wird kontinuierlich aktualisiert, daher immer mal wieder hereinschauen!
Letztes Update: 18.01.2010, 09:01

10.01.2010

8. LLG Kevelaer-Marathon

Nach vielen Jahren Wetterglück kam es diesesmal zu einem echten Wintersport-Ereignis: nach starken Schneefällen in den Vortagen hatte die LLG alle Hände voll zu tun, um die Strecke lauftauglich zu bekommen. Bedingt durch die winterlichen Straßenverhältnisse reisten viele Teilnehmer gar nicht erst an, so daß letztlich „nur“ 268 Läuferinnen und Läufer von 400 gemeldeten an den Start gingen. An Streckenrekorde oder sonstige Bestleistungen war in keiner Hinsicht zu denken. Immerhin hörte der leichte Schneefall kurz nach dem Start auf, und zwischendurch kam sogar kurz mal die Sonne durch; auch der böige Wind hatte sich größtenteils gelegt.

Sieger Herren

Letztlich kam es aber auch im Klassement zu einer Premiere: zum ersten Mal konnte der Titel bei den Herren verteidigt werden. Michael Kaiser (Team belalaSola, Mitte) überquerte die Ziellinie als erster nach 2:57:01, gefolgt von Falk Linke (TLV Rangsdorf, rechts) in 3:01:05 und Gerd Kehrbusch (Athletik Waldniel, links) in 3:01:47.

Sieger Damen

Der Sieg in der Damenkonkurrenz ging erstmalig nicht in den Kreis Kleve, allerdings auch nicht allzuweit entfernt: Kirsten Sonnenschein (Marathon Dinslaken, Mitte) holte sich mit 3:29:57 äußerst knapp den Sieg vor der „ewigen Zweiten“ Sybille Möllensiep (SUS Schalke 96, rechts) in 3:30:09, Bronze ging an Gertrud-Raifa Geltner (ebenfalls SUS Schalke 96, links) in 3:35:32.

Die schnellste Mannschaft war diesesmal mit hervorragenden 9:27:17 das Team belalaSola (Michael Kaiser, Michael Engbers, Guido Klump), gefolgt vom LC Duisburg (Markus Behlau, Werner Schmidt, Frank Niedergesäß) in 10:17:53 und SUS Schalke 96 (Markus Apelmeier, Sybille Möllensiep, Gertrud-Raifa Geltner) in 10:35:38

Erwähnenswert: Marathon-Legende Sigrid Eichner finishte heute in Kevelaer ihren 1471. Marathon und kam als erste Läuferin der W70 überhaupt ins Kevelaerer Ziel.

Wie üblich wurde die Veranstaltung auch in diesem Jahr vom KSV LWT Kevelaer mit ihren Verpflegungs- und Unterhaltungsständen tatkräftig unterstützt. Dafür nochmal vielen herzlichen Dank, besonders aber an die Stadt Kevelaer und den Betriebshof für die Räumung und Präparierung der Strecke!

Links: Ergebnisliste, Altersklassenwertung, Teamwertung, Fotostrecke.

05.01.2010

Vorberichterstattung 8. LLG Kevelaer-Marathon

Die Zeit zwischen Weihnachten und Mitte Januar ist eine Art sportliches Nirwana, da bekommt der LLG Kevelaer-Marathon natürlich die ihm zustehende Aufmerksamkeit in der lokalen Presse… ;-) Es erreichten uns

© 2008-2017 tr Webdesign - http://www.llg-kevelaer.de/

XHMTL 1.0   CSS 2.0

Veranstaltungen am Niederrhein und/oder mit der LLG am Start:

DM 100km Berlin

DM 100km Berlin
Sa., 24. Juni 2017

Germania Wemb

Volkslauf Wemb
Fr., 30. Juni 2017

TuS Drevenack

Abendlauf Drevenack
Fr., 7. Juli 2017

LG Alpen

Stadtlauf Alpen
Sa., 8. Juli 2017

Baltic-Run

Baltic-Run Berlin-Usedom
So.-Do., 23.-27. Juli 2017

Terminkalender

Weitere Termine im
Veranstaltungskalender